Abo
  • Services:

Opera 7.11 für Windows: Offizielle deutsche Version ist da

Opera 7.11 mit deutschsprachiger Hilfe

Ab sofort steht die offizielle deutsche Version von Opera 7.11 für die Windows-Plattform zum Download bereit. Damit bietet Opera erstmals eine Übersetzung des 7er-Browsers an, nachdem die erste Version der Software Ende Januar 2003 erschienen ist. Parallel zu den Veröffentlichungen der englischen Opera-Fassungen bot Karsten Mehrhoff bereits seit den ersten Beta-Versionen deutsche Sprachdateien für den Profi-Browser an.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Funktionsumfang der deutschen Version von Opera 7.11 Build 2887 entspricht der englischsprachigen Ausführung des Browsers und enthält auch deutsche Hilfedateien. Leider wurden die Suchmaschinen nicht an die hiesigen Bedürfnisse angepasst, so dass etwa eine Schnellsuche über die Adressleiste zu Amazon.com statt Amazon.de leitet. Hier bietet das Tool Searchy durch eine angepasste deutsche Such-Konfiguration Abhilfe. Alternativ lässt sich die Such-Konfiguration mit Hilfe des Opera Search.ini Editor bearbeiten. Ein Testbericht zu Opera 7.0 sowie ein Artikel zu Opera 7.10 und der aktuellen Version 7.11 beschreiben den Funktionsumfang des Browsers.

Opera 7.11 für die Windows-Plattform steht ab sofort in einer kostenlosen Version mit eingeblendeten Werbebannern mit und ohne Java-Engine zum Download in deutscher Sprache bereit. Zur Abschaltung der Werbebanner fällt eine Registrierung in Höhe von 39,- US-Dollar an.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Metal Gear Solid V 5,75€, For Honor 8,99€, Mad Max 4,25€)
  2. 19,49€
  3. 699€ (PCGH-Preisvergleich ab 755€)

Jan Peters 30. Mai 2003

Argh - verdammt. Leider kann ich seinen Frust sogar verstehen... cu Jan

mick 30. Mai 2003

Suche nach "Opera" unter www.microbasic.de

Bernd 29. Mai 2003

Weiss jemand wo ich Opera ohne Kreditkarte bestellen kann?

hiTCH-HiKER 28. Mai 2003

Vielleicht sollte man noch erwähnen das es für 20 Euro eine Studentenversion gibt...

ip (Golem.de) 28. Mai 2003

Danke für den Hinweis. Der Meldungstext wurde entsprechend aktualisiert. Liebe Grüße...


Folgen Sie uns
       


Artifact - Fazit

Valve schuldet der Spielerschaft eigentlich noch Half-Life 3. Das Unternehmen will aber anscheinend dafür erst einmal genügend Geld durch das neue Sammelkartenspiel Artifact sammeln.

Artifact - Fazit Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek


    IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
    IMHO
    Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

    Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
    Ein IMHO von Michael Wieczorek

    1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
    2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
    3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

      •  /