Abo
  • Services:

Real Networks startet Musik-Download-Service

Unternehmen will Apple zuvorkommen

Der Erfolg des von Apple gestarteten iTunes Music Store ruft nun die ersten Mitbewerber mit ähnlichen Angeboten auf den Plan. Laut einem Bericht des Wall Street Journals will Real Networks bald einen eigenen Musik-Download-Service ankündigen, bei dem einzelne Songs zum Preis von 79 US-Cent heruntergeladen werden können.

Artikel veröffentlicht am ,

Real Networks will damit Apple zuvorkommen, die ihren neuen Dienst bisher exklusiv für Mac-User anbieten, eine Windows-Version soll laut Apple erst Ende des Jahres folgen. Bis dahin will sich Real Networks bereits einen signifikanten Marktanteil bei Windows-Nutzern gesichert haben. Informationen bezüglich des Dateiformats und möglicher Kopierschutzmechanismen wurden bisher nicht gemacht.

Das Musikangebot des neuen Download-Dienstes wird von dem Service Listen.com bereitgestellt, zu dessen Kauf sich Real Networks letzten Monat entschieden hat. Damit macht sich Real Networks allerdings selbst Konkurrenz, schließlich ist man weiterhin mit 40 Prozent am gemeinsam mit EMI, AOL Time Warner und Bertelsmann realisierten MusicNet-Angebot beteiligt. Die Beteiligung - und damit die technische Unterstützung von MusicNet - will man nicht abgeben, laut Wall Street Journal wird Real Networks zukünftig aber keine Anstrengungen mehr unternehmen, um MusicNet zu bewerben.



Meistgelesen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 4,25€
  3. (nur für Prime-Mitglieder)

Folgen Sie uns
       


Apple WWDC 2018 Keynote in 11 Minuten - Supercut

Im Supercut zur WWDC 2018 zeigen wir in zehn Minuten, was Apple Entwicklern und Nutzern von iOS 12, MacOS Mojave und WatchOS 5 und TvOS präsentiert hat.

Apple WWDC 2018 Keynote in 11 Minuten - Supercut Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

    •  /