Abo
  • Services:

Sicherheits-Update für Unix-Drucksystem CUPS

CUPS 1.1.19 schließt DoS-Sicherheitslücke

Die Entwickler des Common UNIX Printing System (CUPS) haben mit der neuen Version 1.1.19 jetzt eine Sicherheitslücke geschlossen, die das System anfällig für Denial-of-Services-Attacken machte. Die neue CUPS-Version enthält aber auch einige neue Funktionen.

Artikel veröffentlicht am ,

So bringt CUPS 1.1.19 Unterstützung für eine schnelle Rekonfiguration, neue Optionen und die Möglichkeit mit, bei der Konfiguration von Druckern beliebige Standardwerte zu setzen. Neu ist zudem das so genannte "Binary PostScript Printing", Fax-Funktionen, die Möglichkeit, eigene Web-Applikationen via CGI, PHP, Java oder Python einzubinden sowie begrenzter Scripting Support für Java, Perl und PHP.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

CUPS stellt eine einheitliche Schicht für Druckanwendungen in Unix-Systemen zur Verfügung und wurde von Easy Software Products als standardisierte Drucklösung für alle Unix/Linuxsysteme entwickelt. Dabei verwendet CUPS das Internet Printing Protocol (IPP) als Basis, um Printjobs und die Druckerqueues zu verwalten. Die Line-Printer-Daemon-(LPD-)Server-Message-Block-(SMB-) und AppSocket-Protokolle (auch bekannt als JetDirect) werden ebenfalls, wenn auch mit einer reduzierten Funktionalität, unterstützt.

CUPS sorgt darüber hinaus für eine PostScript Printer Description (PPD) und enthält eine angepasste Version von GNU Ghostscript und einen RIP-Prozessor, um Nicht-Postscript-Drucker anzusteuern. Treiber für zahlreiche Drucker bringt CUPS von Hause aus mit.

CUPS steht unter der GNU General Public License und der GNU Library General Public License und kann unter www.cups.org heruntergeladen werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,95€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  3. 2,99€
  4. (-79%) 4,25€

Folgen Sie uns
       


Offroad mit dem Audi E-Tron

Mit dem neuen Audi E-Tron fährt es sich leicht durch unwegsames Gelände.

Offroad mit dem Audi E-Tron Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /