Abo
  • Services:

Verax-Aluminium-Gehäuse VX-1 mit Bodenbelüftung

Verbessertes LianLi-Gehäuse mit Belüftung durch den Gehäuseboden

Der Flüsterlüfterhersteller Verax hat sich das Aluminium-Gehäuse des Herstellers LianLi vorgenommen und etwas verändert, um eine bessere Kühlleistung bei gesenkter Lautstärke zu erzielen: Im Boden des Gehäuses finden sich Bohrungen, über die Frischluft zugeführt und somit eine bessere Luftzirkulation ermöglicht wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Verax VX-1
Verax VX-1
Die Öffnungen sind mit einem Staubschutz gegen Verschmutzung versehen. Um Geräusche zu dämmen, hat Verax zudem eine Festplattenhalterung für bis zu drei Platten auf dem Gehäuseboden anbringen lassen, zu denen die Verax-"AntiVib"-Festplattenentkoppler mitgeliefert werden. Damit soll eine Übertragung von Festplattenvibrationen auf das Gehäuse wirkungsvoll verringert werden.

Stellenmarkt
  1. INSYS MICROELECTRONICS GmbH, Regensburg
  2. OEDIV Oetker Daten- und Informationsverarbeitung KG, Bielefeld

Die Montage der bis zu vier Gehäuselüfter erfolgt mit Hilfe einer besonderen Vorrichtung: Der Lüfter wird nicht direkt auf das Außengitter gesetzt, sondern in 10 bzw. 20 mm Abstand. Dadurch verringern sich Verax zufolge Strömungseffekte und die Lüfter arbeiten damit leiser. Entsprechende 80-mm-Lüfter - es können welche von Verax oder von anderen Herstellern verwendet werden - liegen dem Gehäuse nicht bei. Nicht benötigte Lüftereinbauplätze werden mit Aluminiumdeckeln verschlossen, damit die Luft nur durch die vorgesehenen Öffnungen - wie etwa die im Boden - einströmt.

Lüftungsöffnungen im Boden für Kamineffekt
Lüftungsöffnungen im Boden für Kamineffekt

Das 21,1 x 45,2 x 49 cm große, 5,75 kg schwere modifizierte LianLi-Aluminium-Gehäuse verfügt über einen herausziehbaren Schlitten für ATX-Mainboards. Hardwarekomponenten müssen per Schrauben im Gehäuse befestigt werden. Insgesamt gibt es vier 5,25-Zoll- und drei 3,5-Zoll-Laufwerksschächte, die von außen zugänglich sind. Eine Alu-Blende für ein 3,5-Zoll-Diskettenlaufwerk wird von Verax mitgeliefert. Intern gibt es die oben bereits erwähnten drei 5,25-Zoll-Schächte, in die mittels Verax-Festplattenentkoppler 3,5-Zoll-Festplatten eingebaut werden können. An der Gehäusefront befinden sich Stromschalter und Reset-Knopf, Betriebsleuchte, Festplatten-LED sowie zwei USB-Anschlüsse hinter einer klappbaren Blende.

Das Verax VX-1 ist zumindest beim Verax-Partner PCSilent für rund 210,- Euro ab sofort lieferbar.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Far Cry 5 gratis erhalten
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Ron Sommer 30. Mai 2003

Hm, wenn man sich das Lochblech ansieht stellt sich die Frage: Warum schneidet man nicht...

Tom 28. Mai 2003

Sieht ja genial aus, das Teil, das muss man denen ja zugestehen... aber 210 Euro für nen...


Folgen Sie uns
       


HTC Vive Pro - Test

Das HTC Vive Pro ist ein beeindruckendes Headset und ein sehr gutes Gesamtkonzept. Allerdings zweifeln wir am Erfolg des Produktes in unserem Test - und zwar wegen des sehr hohen Kaufpreises und fehlenden Zubehörs.

HTC Vive Pro - Test Video aufrufen
Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

    •  /