Abo
  • Services:

Neue 3D-Displays mit 18- und 22-Zoll von StereoGraphics

Seit kurzem über deutschen Distributor verfügbar

Ende April 2003 hatte StereoGraphics in den USA sein Angebot an autostereoskopischen Displays, die 3D-Bilder auch ohne Zusatzbrille plastisch darstellen, um zwei neue LCD-Modelle erweitert. Seit Mai sind die Geräte mit 18,1- und 22,2-Zoll-Bilddiagonale auch beim deutschen Distributor, der VRLogic GmbH, vorrätig.

Artikel veröffentlicht am ,

SynthaGram 222
SynthaGram 222
Das 18,1-Zoll-LCD SynthaGram 182-18 verfügt über eine Auflösung von 1.280 x 1.024 Bildpunkten, eine Helligkeit von 235 cd/qm, ein Kontrastverhältnis von 300:1 sowie einen horizontalen und vertikalen Betrachtungswinkel von 160 Grad. Die Bildsignale erhält das Display per DVI-I über eine mitgelieferte 64-MByte-AGP-Grafikkarte. Für die räumliche Darstellung benötigte Grafikkartentreiber werden nur für Windows 98/ME/NT 4.0/2000 und XP sowie ein Windows-SDK für die eigene Anwendungsentwicklung mitgeliefert. Eine Linux- und Unix-Unterstützung gibt es noch nicht. Der SynthaGram 182-18 - das kleinste der insgesamt vier SynthaGram-Displays - kostet laut Distributor als Einführungsangebot 3.099,- Euro.

Stellenmarkt
  1. ADAC Ostwestfalen-Lippe e.V., Bielefeld
  2. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Ilmenau

SynthaGram 182
SynthaGram 182
Das 22,2-Zoll-LCD SynthaGram 222-22 verfügt über eine sehr hohe Auflösung von 3.840 x 2.400 Bildpunkten, eine Helligkeit von 235 cd/qm, ein Kontrastverhältnis von 400:1 sowie einen horizontalen und vertikalen Betrachtungswinkel von 170 Grad. Auch hier wird eine AGP-Grafikkarte mit 64 MByte mitgeliefert, man kann allerdings auch andere Grafikkarten anschließen, sofern diese die hohe Auflösung unterstützen. Bei den Treibern und dem SDK wird wie bei den anderen SynthaGram-Modellen bisher nur Windows unterstützt. Für Informationen zum Linux- und Unix-Support muss man sich laut VRLogic an den Hersteller wenden. Der Preis des SynthaGram 222-22 liegt bei 17.399,- Euro.

Zu den älteren SynthaGram-Modellen mit autostereoskopischer Darstellung zählen ein 20-Zoll-TFT-LCD und ein 42-Zoll-Plasma-Display. Die aus Miniatur-Linsen bestehende Frontscheibe der SynthaGram-Displayserie teilt das Bild in neun perspektivische Ansichten auf, um den Betrachtern auf Kosten der Bildauflösung aus fünf verschiedenen Blickwinkeln ein plastisches Bild zu präsentieren. Ein zur Darstellung nötiges spezielles Entwicklungspaket, Betrachtungsprogramme, Plug-Ins für 3D-Software wie 3DS Max sowie ein Software-Wrapper, der die plastischen 3D-Ansichten unter OpenGL-Anwendungen möglich macht, sind im Lieferumfang enthalten.

Endkunden sollen die SynthaGram-Displays von StereoGraphics in Kürze beim Fachhändler dcp erwerben können. VRLogic sucht für den Vertrieb der Displays unterdessen weitere Händler.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 225€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 249€ + Versand

Chris 07. Okt 2003

Hallo Christian, wenn man von Dingen keine Ahnung hat, sollte man sich eher mit...

cyph3r 28. Mai 2003

ich denke 1280x1024x1024 ist ein bisschen übertrieben, meinste nicht? :-D Was willstn du...

Christian 28. Mai 2003

Bei einem stereografischen Display von einer Auflösung von 1280x1024 zu reden ist...

Req 27. Mai 2003

Requirements Graphics Card (card included meets all requirements) * 3840 x...

mas 27. Mai 2003

Na bei diesem Preis legen Sie noch eine Grafikkarte dazu! :D SG 222 - SynthaGram 22" LCD...


Folgen Sie uns
       


B-all One für Magic Leap - Gameplay

Ein Squash-Spiel zeigt, wie gut bei Magic Leap das Mapping der Umgebung und das Tracking unserer Position klappt.

B-all One für Magic Leap - Gameplay Video aufrufen
Echo Wall Clock im Test: Ach du liebe Zeit, Amazon!
Echo Wall Clock im Test
Ach du liebe Zeit, Amazon!

Die Echo Wall Clock hat fast keine Funktionen und die funktionieren auch noch schlecht: Amazons Wanduhr ist schon vielen US-Nutzern auf den Zeiger gegangen - im Test auch uns.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazon Echo Link und Echo Link Amp kommen mit Beschränkungen
  2. Echo Wall Clock Amazon verkauft die Alexa-Wanduhr wieder
  3. Echo Wall Clock Amazon stoppt Verkauf der Alexa-Wanduhr wegen Technikfehler

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

    •  /