Abo
  • Services:

Neue GeForceFX-Grafikkarten von TerraTec

Drei Grafikkarten mit GeForceFX 5200, 5200 Ultra und 5600 kommen im Juni

Nachdem mittlerweile fast jeder Nvidia-Partner Grafikkarten mit den GeForceFX-Chips der Serien 5200 und 5600 für den unteren bis mittleren Preisbereich auf den Markt gebracht oder angekündigt hat, folgt nun auch der deutsche Hardwarehersteller TerraTec. Bei den drei neuen TerraTec-Grafikkarten handelt es sich um die Mystify 5200, Mystify 5200 Ultra und Mystify 5600 Pro.

Artikel veröffentlicht am ,

Während die Mystify 5200 mit GeForceFX 5200 (250 MHz) und 128 MByte DDR-SDRAM (200 MHz) für einen Preis von 129,- Euro verkauft werden soll, liegt der Preis der Mystify 5200 Ultra mit GeForceFX 5200 Ultra (325 MHz) und ebenfalls 128 MByte DDR-SDRAM (300 MHz) bei 199,- Euro. Beide verfügen über VGA-, DVI- und TV-Ausgang (Auflösung von bis zu 1.280 x 1.024 Pixeln), die Ultra-Version verfügt zusätzlich über einen Video-Eingang. Mitgeliefert wird jeweils das 3D-Spiel Gun Metal, wenn die Karten im Juni 2003 erscheinen werden.

Stellenmarkt
  1. Lachmann & Rink Ingenieurgesellschaft für Prozeßrechner- und Mikrocomputeranwendungen mbH, Freudenberg, Dortmund
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau

Bei der Mystify 5600 Pro handelt es sich um eine Grafikkarte mit GeForceFX-5600-Grafikchip (325 MHz), 256 MByte DDR-SDRAM (400 MHz), VGA-, DVI- und TV-Ausgang. Eine Version mit GeForceFX-5600-Ultra-Grafikchip hat TerraTec noch nicht angekündigt. Die Mystify 5600 Pro soll ab Mitte/Ende Juni 2003 für 279,- Euro erhältlich sein; als Spiele liegen Tom Clancy's Splinter Cell, Warcraft III und Gun Metal bei.

Grafikkarten mit den neuen GeForceFX-5900-Grafikchips hat TerraTec noch nicht angekündigt, dies soll aber in Kürze folgen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€
  2. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)

Folgen Sie uns
       


Kameravergleich Smartphones

Samsungs Galaxy S9+ macht gute Fotos - auch im Vergleich zur Konkurrenz, wie unser Vergleichstest zeigt.

Kameravergleich Smartphones Video aufrufen
Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  2. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich
  3. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten

Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  2. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen
  3. DSGVO Zuckerberg will EU-Datenschutz nicht weltweit anwenden

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

    •  /