Abo
  • Services:

Firebird 0.6 in deutscher Sprache erhältlich

Zahlreiche kleine Verbesserungen schmücken den schlanken Mozilla-Browser

Die aktuelle Version des schlanken Mozilla-Browsers Firebird - bekannt als Phoenix - steht ab sofort in deutschen Sprachversionen zum Download bereit. Firebird 0.6 erhielt neue Funktionen zum Schutz der Privatsphäre und einige Verbesserungen bei der Programmbedienung.

Artikel veröffentlicht am ,

Firebird 0.6 bietet zum Schutz der Privatsphäre die Möglichkeit, mit einem Klick alle personenbezogenen Daten wie Formularinhalte, Verlauf, Cache und Cookies zu löschen. Die Lesezeichenverwaltung erhielt nun unter anderem ein Kontextmenü zur Bedienung. Das überarbeitete Einstellungsmenü fasst die häufig genutzten Dialoge in sieben Panels zusammen.

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt, Dresden, Zwickau

Zudem erhielt Firebird 0.6 ein neues Aussehen, indem dem Browser ein neues Theme von Arvid Axelsson spendiert wurde. Bilder verkleinert der Browser auf Wunsch auf Bildschirmgröße, so dass auch große Abbildungen im Ganzen zu sehen sind. Per Klick lassen sich die Bilder aber auch wieder in Originalgröße darstellen. Schließlich wurden zahlreiche, kleine Programmfehler in Firebird 0.6 behoben.

Mit Firebird 0.6 verabschieden sich die Mozilla-Entwickler von der bislang verwendeten Bezeichnung Phoenix, weil dieser Name gegen geltende Urheberrechte eines anderen Unternehmens verstößt. Nach der aktuellen Roadmap des Mozilla-Teams soll Firebird gepaart mit dem Mail-Client Thunderbird die integrierte Mozilla-Suite ersetzen.

Mozilla Firebird 0.6 steht ab sofort in deutscher Sprache für die Plattformen Windows, Linux, MacOS X und Solaris zum Download bereit.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 45,99€ Release 04.12.
  3. 42,49€
  4. 19,95€

erwin 13. Aug 2003

Hallo leute, benutze seit einiger zeit den phoenix browser. Was ist am firebird anders...

Claudius 27. Jun 2003

Das scheint irgendwie nicht ganz von der Hand zu weisen. Bei mir hat sich das durch ein...

borges 24. Jun 2003

Firebird oder Mozilla? Was empfiehlt sich mehr?

Criena 08. Jun 2003

Hi. Mal eine Frage an die Benutzer von Mozilla, Firebird & Co. Ist es nicht möglich einen...

Mancubus 27. Mai 2003

Also bei mir funzt Flash wunderbar. Du musst die Flashinstallation runterladen und dann...


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 590 - Test

Wir schauen uns AMDs Radeon RX 590 anhand der Nitro+ Special Edition von Sapphire genauer an: Die Grafikkarte nutzt den Polaris 30 genannten Chip, welcher im 12 nm statt im 14 nm Verfahren hergestellt wird.

Radeon RX 590 - Test Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
    El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

    Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
    Von Michael Wieczorek


        •  /