• IT-Karriere:
  • Services:

SATA zum Nachrüsten für IDE-Festplatten

SATA-RAID-System auf Basis von IDE-Festplatten möglich

Von der Firma ICP vortex stammt ein Produkt, mit dem man vorhandene UDMA- oder IDE-Festplatten SATA-kompatibel machen kann. Das ICP SATA Kit besteht aus einem 4-Kanal-Serial-ATA-RAID-Controller GDT8546RZ, vier SATA/PATA-Adaptern und den entsprechenden SATA- bzw. Power-Kabeln. Über einen so genannten I/O-Translator auf dem SATA/PATA-Adapter werden die parallelen Signale in serielle umgesetzt.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem SATA/PATA-Adapter und geeigneten Einschüben oder Backplanes mit SCA (Single Connector Attachment) sollen so auch IDE-Festplatten Hot-Plug-fähig gemacht werden können. Der ICP-Adapter ist zusätzlich mit einer Aktivitäts-LED zur Festplatten-Identifikation ausgestattet. Eine defekte Festplatte soll darüber als solche auch optisch erkannt werden können. Der ICP-SATA/PATA-Adapter unterstützt UDMA0 bis UDMA6 und Festplatten mit 66,7, 100 und 133 MByte/s.

Stellenmarkt
  1. ATLAS TITAN Mitte GmbH, Wuppertal
  2. VIVASECUR GmbH, Leinfelden-Echterdingen

Werden entsprechende Wechselrahmen mit integriertem SATA-to-IDE-Adapter verwendet, ist auf der Basis von IDE-Festplatten und GDT8546RZ eine SATA-RAID-Lösung ab ca. 700 Euro möglich, so der Hersteller. Gegenüber herkömmlichen IDE-RAID-Systemen bietet SATA RAID nach Herstellerangaben eine höhere Zuverlässigkeit und Performance.

Die ICP-SATA-RAID-Controller sollen ca. 540 Euro kosten und der ICP-SATA/PATA-Adapter ca. 55 Euro. Ein SATA-Kit mit Controller und sämtlichem Zubehör schlägt mit ca. 700 Euro zu Buche, marktübliche Wechselrahmen mit ca. 40 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. 55,99€

Folgen Sie uns
       


    •  /