Abo
  • Services:

r@dio.mp3 kommt zurück

MP3-Stream per TV-Karte für 4,99 Euro im Monat

Die Idee ist nicht neu, nicht einmal der Name hat sich geändert: Mit dem Neustart von r@dio.mp3 beginnt einmal mehr der Versuch, einen über das Fernsehsignal ausgestrahlten MP3-Stream zu verbreiten. Wie der gleichnamige Vorgänger sendet auch das neue r@dio.mp3 seine digitalen Radiodaten über die vertikale Austastlücke eines bundesweiten Senders.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit einer handelsüblichen TV-Tunerkarte und der r@dio.mp3-Empfangssoftware kann das Programm von rund 90 Prozent der Kabelhaushalte empfangen werden. Die Software filtert den in der Austastlücke übertragenen Datenstrom aus und spielt mittels eines integrierten Players die mit 128 kBit/Sekunde kodierten MP3-Sounds in Echtzeit ab. Neben der im MP3-Format komprimierten Musik werden zeitgleich Informationen und Mini-Covers gesendet, Onlinekosten entstehen dabei nicht.

Stellenmarkt
  1. Württembergische Versicherung AG, Stuttgart
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Während oder kurz nach dem Abspielen eines Songs soll wie beim Vorgänger die Möglichkeit bestehen, diesen mit einem Record-Button, ähnlich wie bei der heimischen Stereoanlage, für den persönlichen Gebrauch auf dem PC aufzunehmen. Da r@dio.mp3 ein von der GEMA lizenziertes Radio war und wieder sein soll, sind die aufgenommenen Songs vollkommen legal.

Das neue r@dio.mp3 soll in vier Phasen zum Leben erweckt werden - die Realisierung hängt von der Zahl der zahlenden Nutzer ab. In einer ersten Phase werden zunächst Interessenten gesucht, die sich unverbindlich über ein Formular melden. Gibt es genug eingetragene Interessenten, soll Phase 2 starten. Dabei ist ein Nachtprogramm an jedem Wochenende geplant, das zwischen 23 und 6 Uhr ausgestrahlt wird und jeweils die Top100 enthält.

Ab 10.000 Kunden will man schließlich mit einem täglichen Programm von 23 bis 6 Uhr starten, bei dem die User mitbestimmen können, was gespielt wird. Ein Vollprogramm ist ab 25.000 Kunden geplant.

Der Preis für den Dienst soll bei 4,99 Euro im Monat liegen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile

Michael 22. Jun 2003

Tele5 nicht im Kabel netz zu haben ist nicht sonderlich schlimm, haben ja im Analogen...

Silent One 28. Mai 2003

wo steht denn bitte was von nbc giga als sender? der steht doch noch gar nicht fest...

Dr.InSide 27. Mai 2003

Sorry, ich meine natürlich analoge TV-Karte :) MfG, V. Dreger

Dr.InSide 27. Mai 2003

Hallo! An sich ist die Idee MP3 über die Austastlücke zu senden schon gut. Als damals R...

Michael 27. Mai 2003

Es gab damals einen Commandline-Client. Der war aber IMO ziemlich unbrauchbar... Hoffe...


Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

    •  /