Abo
  • IT-Karriere:

Athlon XP und Celeron werden billiger

AMD und Intel haben wieder die Preise gesenkt

Zum vergangenen Wochenende bzw. zum heutigen Montag, dem 26. Mai 2003, gab es sowohl bei Intel als auch bei AMD Prozessorpreissenkungen. Während Intel seine Celeron-Prozessoren für Einsteiger-Desktops im Preis senkte, konterte AMD heute mit Vergünstigungen beim Pentium-4-Konkurrenten Athlon XP.

Artikel veröffentlicht am ,

Intel hat beim Celeron durchgängig die Preise gesenkt: Das Topmodell mit 2,4-GHz-Taktrate sank um 18 Prozent von 103,- auf 84,- US-Dollar, während der 2,3-GHz-Celeron um 11 Prozent von 84,- auf 79,- US-Dollar und die Modelle mit 2,2- und 2,1-GHz-Taktung um 11 respektive 6 Prozent auf nunmehr 74,- US-Dollar verbilligt wurden. Die restlichen Intel-Prozessoren wurden nicht im Preis gesenkt.

 Athlon XP
(Sockel A)
 Alter Preis  26. Mai 03  Reduktion
 3200+
(2200 MHz/512 KB L2/400 MHz FSB)
 $ 464,-  $ 464,-   -
 3000+
(2167 MHz/512 KB L2)
 $ 325,-  $ 265,-   18 %
 2800+
(2250/2080 MHz (256/512 KB L2))
 $ 225,-  $ 180,-   20 %
 2700+
(2167 MHz/256 KB L2)
 $ 180,-  $ 137,-   24 %
 2600+
(2083 MHz/256 KB L2)
 $ 151,-  $ 103,-   32 %
 2500+
(1833 MHz/512 KB L2)
 $ 124,-  $ 89,-   28 %
 2400+
(2000 MHz/256 KB L2)
 $ 103,-  $ 84,-   18 %
 2200+
(1800 MHz/256 KB L2)
 $ 81,-  $ 74,-   9 %
 2100+
(1733 MHz/256 KB L2)
 $ 79,-  $ 74,-   6 %
 2000+
(1667 MHz/256 KB L2)
 $ 66,-  $ 66,-   -


Bei AMD wurden lediglich das teuerste Modell 3200+ und das kleinste Modell 2000+ nicht im Preis gesenkt. Alle anderen wurden 6 bis 32 Prozent billiger, wobei das Modell 2600+ am stärksten im Preis gesenkt wurde. Damit versucht AMD einmal mehr Intel - kurz nach der Einführung von Hyperthreading in die mittleren Pentium-4-Modelle - mit kleineren Preisen das Leben schwer zu machen und liegt dabei durch die Bank auch um 80 bis 100 Euro niedriger.

Die genannten Großhandelsstückpreise (ab je 1.000 Stück) sind wie üblich mehr als Richtwerte zu sehen, denn die Marktpreise fallen oft etwas niedriger aus. Ein tagesaktueller Prozessor-Preisvergleich für Endkunden findet sich übrigens unter markt.golem.de.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 20% auf ausgewählte Monitore)
  2. (u. a. Sennheiser HD 4.50R für 99€)
  3. (u. a. GRID - Day One Edition (2019) für 27,99€ und Hunt Showdown für 26,99€)
  4. (aktuell u. a. Corsair GLAIVE RGB als neuwertiger Outlet-Artikel für 32,99€ + Versand)

kalle 02. Jul 2003

Hey, es soll ja auch Leute geben, die sagen, Äpfel schmecken Ihnen besser als Tomaten...

int9h 03. Jun 2003

Du kannst auch einen PC für 200 Euro haben allerdings ohne Monitor.

pyrdacor 29. Mai 2003

Danke für eure Räter / Rats / keine Ahnung -- ich lass mir da noch ein wenig Zeit, jetzt...

chojin 27. Mai 2003

Naja, wenn es benutzbare und nicht kranke Systeme sein sollen, kannst du dir auch beides...

Indyaner 27. Mai 2003

"dann ist da ja nicht viel mit selbst zusammenbauen" *schnallst die zunge* *zückt den...


Folgen Sie uns
       


iOS 13 ausprobiert

Apple hat iOS 13 offiziell vorgestellt. Die neue Version des mobilen Betriebssystems bringt unter anderem den Dark Mode sowie zahlreiche Verbesserungen einzelner Apps.

iOS 13 ausprobiert Video aufrufen
WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

    •  /