Abo
  • Services:

Teles: Erster Erfolg im Streit um Internet via Satellit

Landgericht Mannheim untersagt Plenexis Erbringung beanstandeter Dienste

Im Streit um Breitband-Internetzugänge via Satellit konnte die Teles AG jetzt nach eigenen Angaben einen ersten Erfolg verbuchen. Das Landgericht Mannheim untersagte der Firma Plenexis in ihrem Dienst "Europe Online", die von Teles beanstandeten Dienstleistungen zu erbringen. Entscheidungen in ähnlich gelagerten Verfahren gegen die Deutsche Telekom AG und die Tellique GmbH stehen noch aus.

Artikel veröffentlicht am ,

Teles betrachtet die Satellitentechnik als Schlüsseltechnologie für eine flächendeckende Versorgung mit breitbandigen Internetanschlüssen. Selbst verfüge man bereits über mehre Patente zu dieser Breitband-Internetzugangstechnik und habe weitere Schutzrechte beantragt, so Teles. Das Unternehmen bietet unter dem Markennamen skyDSL seit geraumer Zeit breitbandige Internzugänge via Satellit an. Für TV-Kabelnetze vermarktet Teles ein ähnliches System unter dem Markennamen cableDSL.

Stellenmarkt
  1. Telepaxx Medical Data GmbH, Nürnberg
  2. SSI Schäfer IT Solutions GmbH, Giebelstadt, Dortmund, Walldorf, Oberviechtach

Die Teles sieht ihre eigenen Patent- und andere Schutzrechte durch die Deutsche Telekom, Plenexis als auch Tellique verletzt und hat nach erfolglosen Güteverhandlungen gegen alle drei vor dem Landgericht Mannheim Klage erhoben.

Nach der aktuellen Entscheidung gegen Plenexis steht als nächstes eine Entscheidung in der Klage gegen Tellique für das Ende dieser Woche an, im Fall Deutsche Telekom rechnet Teles im Herbst mit einer Entscheidung.

Allerdings ist auch das jetzt gegen Plenexis ergangene Urteil noch nicht rechtskräftig, wenn auch gegen Sicherheitsleistungen seitens Teles bereits vollstreckbar, einschließlich der Auskunfts- und Schadensersatzverpflichtung von Plenexis. Teles hält das Urteil für sachlich zutreffend und gegebenenfalls auch für rechtsbeständig in einer Überprüfung durch Berufung oder Revision. Daher sieht "Teles derzeit keinen Grund, von der Sicherheitsleistung abzusehen und damit das Urteil auch kurzfristig durchzusetzen, falls eine gütliche Einigung sich wiederum nicht herstellen lässt", so Teles.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 8,99€
  2. (-79%) 4,25€
  3. 24,99€
  4. 9,95€

woddy 26. Mai 2003

SkyDSL ist _kein_ Breitband! ein Transponder verfügt 36Mbit (bit!!) Bandbreite. Teles hat...


Folgen Sie uns
       


Dark Rock Pro TR4 - Test

Der Dark Rock Pro TR4 von Be quiet ist einer der wenigen Luftkühler für AMDs Threadripper-Prozessoren. Im Test schneidet er sehr gut ab, da die Leistung hoch und die Lautheit niedrig ausfällt. Bei der Montage und der RAM-Kompatibilität gibt es leichte Abzüge, dafür ist der schwarze Look einzigartig.

Dark Rock Pro TR4 - Test Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
    IMHO
    Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

    Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
    Ein IMHO von Michael Wieczorek

    1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
    2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
    3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
    Drahtlos-Headsets im Test
    Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

    Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
    2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
    3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

      •  /