Abo
  • Services:

MySQL und SAP entwickeln gemeinsame Datenbank

MySQL AB übernimmt SAP DB

MySQL AB gab jetzt offiziell eine Technologiepartnerschaft und wechselseitige Lizenzvereinbarung mit der SAP AG bekannt. Die beiden Anbieter der Open-Source-Datenbanken MySQL und SAP DB wollen gemeinsam die nächste Generation der Open-Source-Datenbank MySQL entwickeln, die sowohl auf MySQL als auch auf SAP DB basieren soll.

Artikel veröffentlicht am ,

"SAP sucht ständig nach Möglichkeiten, die Technologie und Wirtschaftlichkeit seiner Angebote zu verbessern, um die Kunden noch besser unterstützen zu können. Die Partnerschaft mit MySQL passt perfekt in diese Strategie", sagte Karl-Heinz Hess, Mitglied der erweiterten Geschäftsleitung der SAP AG. "MySQL AB verfügt über die Community, die Dynamik und das Geschäftsmodell, um herausragende Software zu produzieren und Millionen Anwender zu gewinnen. Zu diesem Erfolg können wir nun einerseits beitragen, andererseits wird er uns selbst zugute kommen."

Stellenmarkt
  1. Clariant SE, Frankfurt am Main (Sulzbach)
  2. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen

Da die gängigen SAP-Produkte wie SAP R/3 eine Datenbank als Basis benötigen, sei die Zusammenarbeit von MySQL und SAP vor allem für viele SAP-Anwender interessant.

Dabei wird MySQL AB zum Global Technology Partner von SAP und erhält die kommerziellen Rechte an der Datenbank von SAP. Sowohl MySQL als auch SAP DB unterliegen der Free-Software-Lizenz GNU GPL (GNU General Public License).

MySQL AB wird die SAP DB umbenennen und weiterhin kostenlos unter der GNU GPL bereitstellen. Zudem bietet MySQL AB künftig auch erstmalig kommerzielle Lizenzen für SAP DB an. Zielgruppe hierfür sind Unternehmen, die ihre MySQL-basierenden Produkte nicht den Open-Source-Pflichten unterwerfen wollen.

MySQL AB will die SAP DB ab dem vierten Quartal 2003 vertreiben. SAP leistet aber weiterhin den Produktsupport für SAP DB, wobei die Supportaufgaben zwischen den beiden Partnern aufgeteilt werden. Für kommerzielle SAP-DB-Lizenzen, die von MySQL AB verkauft werden, bieten MySQL AB und SAP künftig gemeinschaftlichen Support an.

Zudem wollen MySQL AB und SAP zusammen an der nahtlosen Interoperabilität zwischen der MySQL-Datenbank und SAP DB arbeiten. Diese Interoperabilität soll es MySQL- und SAP-DB-Anwendern ermöglichen, auf einfache Weise von dem einen auf das andere Produkt zu wechseln. Anwender können dadurch auch Applikationen entwickeln, die auf beide Datenbanksysteme zugreifen.

Darüber hinaus wollen MySQL und SAP in mehrjähriger Entwicklung gemeinsam die nächste Generation der Open-Source-Datenbank MySQL für Unternehmen entwickeln. Dies soll sowohl auf MySQL- als auch auf SAP-DB-Technologien aufbauen und konzeptionell das Beste beider Ansätze in sich vereinen: Geschwindigkeit, Stabilität und leistungsstarke Unterstützung großer Unternehmensanwendungen. Beide Partner wollen diese zukünftige MySQL-Datenbank vertreiben.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Frances Wilde 07. Jan 2006

Hallo! Ich suche einen Kurzvertrag allgemein über Handy. Ob Handys schlecht sind und wenn...

Frances Wilde 07. Jan 2006

Hallo! Ich suche einen Kurzvertrag allgemein über Handy. Ob Handys schlecht sind und wenn...

Jenny 16. Nov 2003

Hallo Ihr Auskenner! Ich brauche für einen Kurzvortrag einen Vergleich von MySQL...

Spender 27. Mai 2003

Caché ist gut, aber Tamino ist der KING! Gruss

Buggs Bunny 26. Mai 2003

Reg' künstlich auf. Mein Gott! Hätte er vielleicht: "selten so einen unqualifizierten...


Folgen Sie uns
       


Magnetschwebebahn bei Max Bögl - Bericht

Leise soll das Transport System Bögl sein, schnell und wartungsarm. Wir sind in der Magnetschwebebahn mitgefahren.

Magnetschwebebahn bei Max Bögl - Bericht Video aufrufen
Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    •  /