Abo
  • Services:

Symantec aktualisiert MacOS-Sicherheitssoftware

Norton Internet Security, AntiVirus und Personal Firewall in neuen Versionen

Symantec aktualisiert die MacOS-Produkte Norton Internet Security, Norton AntiVirus und Norton Personal Firewall und will die entsprechenden Pakete im Juni 2003 in den Handel bringen. Als Neuerung erhielt Norton Internet Security 3.0 einen Webfilter, um Kindern den Zugriff auf unerwünschte Websites zu verweigern.

Artikel veröffentlicht am ,

Zum Lieferumfang von Norton Internet Security 3.0 für MacOS zählen Norton AntiVirus 9.0 und Norton Personal Firewall 3.0, die jeweils auch einzeln angeboten werden. Als Neuerung erhielt das Gesamtpaket die Funktion Norton Parental Control, um den Zugriff auf ausgewählte Websites zu blockieren. Dies ist vor allem interessant, wenn Kinder vor dem Besuch ungeeigneter Websites geschützt werden sollen. Der Anwender blockiert anhand einer vorkonfigurierten, regelmäßig aktualisierten Liste oder einer selbst erstellten Übersicht URLs.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt
  2. transact Elektronische Zahlungssysteme GmbH dba. epay, Planegg, Martinsried bei München

Norton AntiVirus 9.0 schützt nun auch auf MacOS-Systemen vor PC-Viren, indem diese automatisch entfernt werden, was so eine Verbreitung in heterogenen Netzwerken verhindern soll. Norton Personal Firewall 3.0 überwacht ab sofort auch ausgehende Verbindungen, was verhindern soll, dass bösartige Programme unwissentlich über das Internet weitergegeben werden oder dass Daten von Hackern ausspioniert werden.

Symantec will Norton Internet Security 3.0 für MacOS im Juni 2003 zum Preis von 119,95 Euro anbieten. Ein Upgrade kostet 74,95 Euro. Zum gleichen Zeitpunkt soll auch Norton AntiVirus 9.0 für MacOS zum Preis von 79,95 Euro (Upgrade: 49,95 Euro) und Norton Personal Firewall 3.0 für MacOS für 89,95 Euro (Upgrade: 54,95 Euro) erhältlich sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)

Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

    •  /