Spieletest: Enter The Matrix - Don't Believe The Hype

Spiel zum Film bricht alle Verkaufsrekorde

In kommerzieller Hinsicht ist Enter The Matrix, das parallel zum Kinofilm Matrix Reloaded erscheinende PC- und Videospiel, schon jetzt ein voller Erfolg: 4 Millionen vorbestellte Spiele weltweit, Verkaufsrekorde in diversen Ländern und Top-Platzierungen in fast allen Videospielcharts werden den Titel trotz der zweifellos hohen Lizenzgebühren wohl zum größten Geldbringer aller Zeiten für Infogrames/Atari machen. Allerdings sollte man von diesen Zahlen nicht auf die Qualität des Titels schließen, denn spielerisch ist Enter The Matrix in vielerlei Hinsicht eine ziemliche Enttäuschung geworden.

Artikel veröffentlicht am ,

Dabei hatte man im Vorfeld immens viel versprochen: Mit Enter The Matrix sollte es erstmals gelingen, die Handlung von Spiel und Film komplett miteinander zu verbinden, ohne dass der Titel plump die Leinwandvorlage nacherzählt. Ansätze dazu sind auch vorhanden, nur lässt die Umsetzung leider sehr zu wünschen übrig.

Screenshot #1
Screenshot #1
Die Hauptrolle im Spiel wird wahlweise - man entscheidet sich gleich zu Beginn des Spiels - von Ghost oder Niobe übernommen, zwei Charaktere, die in der Filmvorlage nicht unbedingt Schlüsselpositionen besetzen. Die Hintergrundgeschichte greift dementsprechend auch das Schicksal dieser beiden Personen auf - in zahlreichen, mal mit den Originalschauspielern gefilmten, dann von der Game-Engine erzeugten Zwischensequenzen kann man miterleben, was die beiden erleben, wenn sie bestimmte Szenen im Film verlassen, die Handlung des Spiels findet also in etwa parallel zu der des Films statt. Die wirklichen Hauptdarsteller bekommt man hingegen nur selten und dann auch meist in Szenen zu sehen, die direkt aus dem Film entnommen wurden.

Screenshot #2
Screenshot #2
Zudem ist die Story des Spiels zu schwach, um für sich allein stehen zu können, letztendlich sind die Sequenzen nur Hilfsmittel, um die einzelnen, sehr ähnlichen Spiel-Missionen miteinander verbinden zu können. Die Ankündigung, dass man bestimmte Geheimnisse der Matrix erst durch das Spiel lüften würde, bleibt jedenfalls unerfüllt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Spieletest: Enter The Matrix - Don't Believe The Hype 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5.  


RaeZeaL 18. Mär 2004

ja, ich mag das spiel immernoch und ich werde es demnächst nochmal spielen obwohl ich es...

Mirco 16. Mär 2004

bin zufällig noch mal hier gelandet...und dachte ich frag mal ob du es immer noch so toll...

daruler 30. Jul 2003

Kann mir mal einer sagen wie die Xbox Version ist! Ich habe das Spiel für 26 Euro bei...

Marc O 14. Jul 2003

Hi, ich hatte mir fest vorgenommen dir mal zu gegebener Zeit auf dieses Posting zu...

friTzschi 25. Jun 2003

ich habe die vermutung, daß die schlechte grafik mit der blöden directx 9 version...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Pakete: DHL-Preiserhöhung könnte Amazon Prime verteuern
    Pakete
    DHL-Preiserhöhung könnte Amazon Prime verteuern

    DHL Paket erhöht die Preise für Geschäftskunden. Das könnte Auswirkungen auf den Preis von Amazon Prime haben.

  3. Security: Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple
    Security
    Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple

    Das Bug-Bounty-Programm von Apple ist vielfach kritisiert worden. Ein Forscher veröffentlicht seine Lücken deshalb nun ohne Patch.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G7 31,5" WQHD 240Hz 499€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • Dualsense-Ladestation 35,99€ • iPhone 13 erschienen ab 799€ • Sega Discovery Sale bei GP (u. a. Yakuza 0 4,50€) [Werbung]
    •  /