• IT-Karriere:
  • Services:

Performance Inspector analysiert Linux-Applikationen

Freie Software von IBM soll Performance von Linux-Applikationen verbessern

IBM bietet auf seinen DeveloperWorks-Seiten mit dem Performance Inspector ein Paket von Tools, um Performance-Analysen unter Linux vorzunehmen. Die Software hilft, Performance-Probleme in Applikationen zu finden und festzustellen, wie gut eine Applikation mit dem Linux-Kernel zusammenarbeitet.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Software nutzt einen festen Puffer je CPU sowie direkten Zugriff in den Linux-Kernel, um performancerelevante Informationen zu erhalten. So sollen Entwickler ein besseres Verständnis für die Performance der eigenen Applikationen als auch deren Ressourcenverbrauch erhalten.

Stellenmarkt
  1. Universität Bielefeld, Bielefeld
  2. Hochschule Furtwangen, Furtwangen

Der Performance Inspector kann dabei sowohl mit normalem C- und C++- als auch mit Java-Applikationen umgehen. Er selbst steht weitgehend unter der GPL, lediglich einzelne Bibliotheken hat IBM unter der LGPL veröffentlicht.

IBMs Performance Inspector besteht aus einen Treiber samt Support-Routinen und kann entweder mittels eines Kernel-Patches und einer Neuübersetzung des Kernels wie auch als dynamisches Modul installiert werden. Letzteres funktioniert allerdings nur mit speziellen Kerneln von SuSE oder Red Hat. Die Software unterstützt dabei die Plattformen IA32, IA64, IA32 ITrace, PPC-32, PPC-64 sowie S/390-31bit und kann auf IBMs DeveloperWorks-Seiten heruntergeladen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. The Elder Scrolls: Skyrim VR für 26,99€, Wolfenstein 2: The New Colossus für 11€, Prey...
  2. (u. a. This War of Mine für 4,75€, Children of Morta für 11,99€, Frostpunk für 9,99€, Beat...
  3. 32,99€

Folgen Sie uns
       


Cowboy 3 vs. Vanmoof S3 im Test: Das Duell der Purismus-Pedelecs
Cowboy 3 vs. Vanmoof S3 im Test
Das Duell der Purismus-Pedelecs

Schwarz, schlank und schick sind die urbanen E-Bikes von Cowboy und Vanmoof. Doch nur eines der Pedelecs liest unsere Gedanken.
Ein Praxistest von Martin Wolf

  1. Montage an der Bremse E-Antrieb für Mountainbikes zum Nachrüsten
  2. Hopper Dreirad mit Dach soll Autos aus der Stadt verdrängen
  3. Alternative zum Auto ADAC warnt vor Überlastung von E-Bikes

IT-Jobs: Feedback für Freelancer
IT-Jobs
Feedback für Freelancer

Gutes Feedback ist vor allem für Freelancer rar. Wenn nach einem IT-Projekt die Rückblende hintenüberfällt, ist das aber eine verschenkte Chance.
Ein Bericht von Louisa Schmidt

  1. IT-Freelancer Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
  2. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"

Beoplay H95 im Test: Toller Klang, aber für 800 Euro zu schwache ANC-Leistung
Beoplay H95 im Test
Toller Klang, aber für 800 Euro zu schwache ANC-Leistung

Der Beoplay H95 ist ein ANC-Kopfhörer mit einem tollen Klang. Aber wer dafür viel Geld ausgibt, muss sich mit einigen Kompromissen abfinden.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /