Abo
  • Services:

HP Officejet 4110 als günstiger Multifunktionalitätsdrucker

Bürogerät druckt, scannt, kopiert und faxt in Farbe

Das neue Multifunktionsgerät HP Officejet 4110 ist als günstiges Einstiegsgerät für kleine Büros gedacht, das druckt, scannt, kopiert und faxt. Das Tintenstrahldruckwerk kann bis zu 4.800 x 1.200 dpi für Ausdrucke in Fotoqualität ausgeben. Für Texte in Schwarz-Weiß steht eine Auflösung von bis zu 600 x 600 dpi zur Verfügung.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Geschwindigkeit beim Drucken und Kopieren liegt nach Angaben des Herstellers bei bis zu zwölf Seiten in Schwarz-Weiß und bis zu zehn Seiten in Farbe pro Minute. In der Scan-Funktion arbeitet der HP Officejet 4110 mit einer Auflösung von bis zu 600 x 1.200 dpi und erreicht eine Farbtiefe von 36 Bit. Für Faxe in Farbe und Schwarz-Weiß verfügt er über ein Fax-Modem mit 33,6 KByte pro Sekunnde.

Stellenmarkt
  1. Leopold Kostal GmbH & Co. KG, Dortmund
  2. LOSAN Pharma GmbH, Neuenburg

Der HP Officejet 4110 erfasst 70 Kurzwahlnummern und verfügt über einen Faxspeicher von 65 Seiten. Auch die Faxfunktion läuft PC-unabhängig, das Faxmodul erlaubt es aber auch, Dateien direkt via USB vom Computer per Analogtelefon oder einem geeigneten Nebenstellenanschluss heraus zu versenden.

Zum Kopieren lassen sich die Dokumente mit dem HP Officejet 4110 von 25 bis 200 Prozent verkleinern oder vergrößern. Das Gerät erstellt bis zu 99 Kopien vom Originaldokument und verfügt über Funktionstasten und eine "Photo Fit-to- Page"-Funktion, mit der sich Fotos mit einem Knopfdruck auf DIN A4 vergrößern und kopieren lassen sollen.

Die beigelegte HP Photo & Imaging Software für Windows besteht aus HP Director, Photo Gallery, Image Editor, HP Scan-to-Email, HP Scan-to-Web, HP Creative Photo Projects, IRIS OCR und der HP Memories DiskCreator Software.

Die schwarze Druckpatrone mit einer Reichweite von geschätzten 450 Seiten soll 23,- Euro kosten, eine kleine Dreikammer-Farbdruck-Patrone mit 8 ml Inhalt ebenfalls 25,- Euro und die große Dreikammer-Farbdruck-Patrone mit 17 ml Inhalt und einer Reichweite von 400 Seiten schlägt mit 40,- Euro zu Buche.

Der Officejet 4110 kann Druck- und Kopieraufträge durch eine automatische Dokumentenzuführung von bis zu 20 Seiten unbeaufsichtigt abarbeiten und soll ab 1. Juli 2003 für 199,- Euro im Handel sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 519€
  2. (u. a. Canon EOS 2000D + Objektiv 18-55 mm für 299€ statt 394€ im Vergleich)
  3. ab 119,99€
  4. (heute u. a. JBL BAR Studio für 99€ statt 137,90€ im Vergleich)

Folgen Sie uns
       


Analyse zum Apple-Event - Golem.de live

Die Golem.de-Redakteure Tobias Költzsch und Michael Wieczorek besprechen die drei neuen iPhones und die Neuerungen bei der Apple Watch 4.

Analyse zum Apple-Event - Golem.de live Video aufrufen
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

Kaufberatung: Der richtige smarte Lautsprecher
Kaufberatung
Der richtige smarte Lautsprecher

Der Markt für smarte Lautsprecher wird immer größer. Bei der Entscheidung für ein Gerät sind Kaufpreis und Klang wichtig, ebenso die Wahl für einen digitalen Assistenten: Alexa, Google Assistant oder Siri? Wir geben eine Übersicht.
Von Ingo Pakalski

  1. Amazon Alexa Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
  2. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  3. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark

Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

    •  /