• IT-Karriere:
  • Services:

SGI kündigt umfangreiche Restrukturierungen an

Massenentlassungen

Silicon Graphics will mit einem Aktionsplan seine Kostenstrukturen deutlich senken und seinen Fokus auf Wachstumsbereiche legen. Dabei plant das Unternehmen, das mit Hochleistungsgrafikrechnern und -Software bekannt wurde, am Ende der Restrukturierungen 40 Millionen US-Dollar Kostensenkungen durchgesetzt zu haben.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie in allen Wirtschaftsbereichen bedeuten leider signifikante Kostensenkungen fast immer Entlassungen. SGI plant den Abbau von 400 Stellen, das sind rund 10 Prozent seiner gegenwärtig Beschäftigten.

Stellenmarkt
  1. Regierungspräsidium Darmstadt, Darmstadt
  2. RMG Messtechnik GmbH, Beindersheim (Raum Mannheim)

Mit dieser Maßnahme sollen pro Quartal 10 Millionen US-Dollar Kosten gesenkt werden. Für das laufende Quartal setzt man Restrukturierungskosten von 20 Millionen US-Dollar an.

Im abgelaufenen ersten Quartal seines Geschäftsjahres 2003 musste SGI bei einem gegenüber dem Vorjahr stark gesunkenen Umsatz von 217 Millionen US-Dollar einen Nettoverlust von 35 Millionen US-Dollar ausweisen. Im Vergleichsquartal des Vorjahres erwirtschaftete man noch einen Nettogewinn.

Auch im Jahre 2001 musste das Unternehmen rund 1.000 Personalstellen abbauen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


    •  /