Abo
  • Services:

Neue ELSA GmbH sieht sich nicht in Gefahr (Update)

Verhandlungen mit privaten Investoren ziehen sich hin

Nachdem der WDR-Hörfunk Anfang der Woche über finanzielle Schwierigkeiten und verspätete Lohnzahlungen bei der neuen ELSA GmbH berichtete, relativierte dies der Marketingleiter des Unternehmens nun gegenüber Golem.de. Eine drohende Insolvenz gebe es trotz Liquiditätsproblemen nicht, so Bernd-Hendrik Nissing.

Artikel veröffentlicht am ,

Zwar würde tatsächlich auf die Zahlung des noch nicht genannten Hauptinvestors gewartet, man werde jedoch vermutlich schon nächste Woche Neuigkeiten zur mittelfristigen Finanzierung des Unternehmens vermelden können, so Nissing. In Bezug auf verspätete Lohnzahlungen gab Nissing an, dass dies bisher drei Monate lang und nur in Absprache mit der Belegschaft erfolgt sei.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart
  2. maxon motor GmbH, Sexau nahe Freiburg im Breisgau

Nissing wies darauf hin, dass Verhandlungen mit privaten Investoren immer etwas langwieriger seien. Seitens der Banken habe man wegen der Insolvenz der alten ELSA AG auf Grund des - in Hinsicht auf Kredite - "verbrannten" Namens nicht viel zu erwarten. Aus diesem Grunde sei es auch schwer, an offizielle Fördermittel des Landes Nordrhein-Westfalen heranzukommen, da hier eine Bank mit involviert sei. Auch warte man auf Umsatzsteuerrückzahlungen seitens des Finanzamts.

Die geringen Mittel der Neuen ELSA GmbH führen dazu, dass der Hersteller seine Produkte nur in kleinen Stückzahlen liefern und die Nachfrage bei weitem nicht befriedigen könne, womit die Umsatz- und Absatzerwartungen gedrückt würden, klagte Nissing. ELSA-Grafikkarten sind deshalb zum Beispiel nur schwer im Handel zu bekommen, was sich in markt.golem.de recht gut beobachten lässt. Dennoch sehe man sich auf einem guten Weg zur mittel- und langfristigen Sicherung der Liquidität des Unternehmens.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 18,49€
  2. (-70%) 14,99€
  3. 49,86€

TKettenis 13. Jun 2003

Sehr geehrter NoName, auch wenn Ihre Identität für Insider leicht nachvollziehbar ist...

PhiL 10. Jun 2003

Wieso sollte jemand Dir Informationen geben?

c.b. 26. Mai 2003

es ist ja lobenswert, dass die firma elsa umstrukturiert werden soll. auch ist dies...

ELSA 24. Mai 2003

Schade, das nun auch die neue ELSA GmbH, wieder negative Presse erhält. Ich denke, die...


Folgen Sie uns
       


Intel NUC8 (Crimson Canyon) - Test

Der NUC8 alias Crimson Canyon ist der erste Mini-PC mit einem 10-nm-Chip von Intel. Dessen Grafikeinheit ist aber deaktiviert, weshalb Intel noch eine Radeon RX 540 verlötet. Leider steckt im System eine Festplatte, weshalb der NUC8 sehr träge reagiert und vergleichsweise laut wird.

Intel NUC8 (Crimson Canyon) - Test Video aufrufen
Geforce GTX 1660 im Test: Für 230 Euro eine faire Sache
Geforce GTX 1660 im Test
Für 230 Euro eine faire Sache

Die Geforce GTX 1660 - ohne Ti am Ende - rechnet so flott wie AMDs Radeon RX 590 und kostet in etwa das Gleiche. Der klare Vorteil der Nvidia-Grafikkarte ist die drastisch geringere Leistungsaufnahme.

  1. EC2 G4 AWS nutzt Nvidias Tesla T4 für Inferencing-Cloud
  2. Nvidia Turing OBS unterstützt Encoder der Geforce RTX
  3. Geforce GTX 1660 Ti im Test Nvidia kann Turing auch günstig(er)

Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
Fido-Sticks im Test
Endlich schlechte Passwörter

Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
  2. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet
  3. Studie Passwortmanager hinterlassen Passwörter im Arbeitsspeicher

Verschlüsselung: Die meisten Nutzer brauchen kein VPN
Verschlüsselung
Die meisten Nutzer brauchen kein VPN

VPN-Anbieter werben aggressiv und preisen ihre Produkte als Allheilmittel in Sachen Sicherheit an. Doch im modernen Internet nützen sie wenig und bringen oft sogar Gefahren mit sich.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Security Wireguard-VPN für MacOS erschienen
  2. Security Wireguard-VPN für iOS verfügbar
  3. Outline Digitalocean und Alphabet-Tochter bieten individuelles VPN

    •  /