Abo
  • Services:

Frauen beherrschen Multitasking besser als Männer

Männer bearbeiten lieber nur eine Sache zeitgleich

Laut dem Ergebnis einer von Intel in Auftrag gegebenen Studie fällt es Frauen deutlich leichter als Männern, mehrere Dinge gleichzeitig zu erledigen. Ihre Fähigkeit, unterschiedliche Aufgaben zur selben Zeit im Auge zu behalten und zu bearbeiten, verschaffe ihnen einen Wettbewerbsvorteil gegenüber Männern.

Artikel veröffentlicht am ,

Gemäß dem Resultat der Telefon-Umfrage, für die 1.000 Telefon-Interviews in Deutschland durchgeführt wurden, bevorzugen es zwei Drittel (66 Prozent) der deutschen Männer, immer nur eine Sache zur gleichen Zeit zu tun. Die Hälfte der Frauen (51 Prozent) beschäftigt sich hingegen mit mehreren Dingen gleichzeitig. Eine deutliche Mehrheit der Befragten (80 Prozent) ist sich zudem auch einig, dass Frauen besser damit zurechtkommen, zwei oder mehr Sachen gleichzeitig zu bewerkstelligen.

Stellenmarkt
  1. Vector Informatik GmbH, Regensburg
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Intel will nun das Ergebnis der Umfrage nutzen, um so auch die Vorteile der neuen Hyperthreading-Technologie zu erklären - angeblich bestünden hier schließlich direkte Parallelen: "Die Umfrage bestätigt unsere Auffassung, dass der Zeitdruck des modernen Lebens die Menschen zunehmend dazu anhält, mehrere Dinge auf einmal zu erledigen. Die Hyper-Threading-Technologie, die wir heute für die gesamte Pentium-4-Serie verfügbar machen, ist entwickelt worden, um die wachsende Zahl jener Menschen zu unterstützen, die darauf angewiesen sind, dass ihre PCs mit vielen verschiedenen Anwendungen gleichzeitig jonglieren können."

Ob dementsprechend Männer einen Pentium-4-Prozessor dringender benötigen als Frauen wurde von Intel allerdings nicht explizit erklärt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Toshiba N300 4 TB für 99€ statt 122,19€ im Vergleich, Samsung C24FG73 für 239€ statt...
  2. 49,97€ (Bestpreis!)
  3. mit Gutschein: SUPERDEALS (u. a. HP Windows Mixed Reality Headset VR1000-100nn für 295,20€ statt...
  4. mit den Gutscheinen: DELL10 (für XPS13/XPS15) und DELL100 (für G3/G5)

markus 27. Mai 2003

naja, aber wer viel macht macht viele fehler !! lieber eins nach dem anderen und das...

Gary7 26. Mai 2003

leider reicht mein Gedächtnis nicht weiter zurück. Kannst du es mir auffrischen?

Gary7 24. Mai 2003

langweilt dich dein 3 Ghz PC? Oder tut das Stroh im Kopf weh? Oder zuviel Waschmittel...

irata 24. Mai 2003

Hat sicher auch was mit gesellschaftlichen Rollenzwängen usw. zu tun. Bin keine Frau...

irata 24. Mai 2003

Weiß auch nicht was so manche an alten Computern finden. Vielleicht, daß manche 0...


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key2 - Test

Das Blackberry Key2 überzeugte uns nicht im Test - trotz guter Tastatur.

Blackberry Key2 - Test Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

    •  /