Abo
  • Services:

SCO kündigt Austritt aus Linux-Verband an

"Wollen nicht in einem Verband sein, indem man nicht gerne gesehen wird"

Hatte Anfang der Woche noch der LIVE Linux-Verband den Ausschluss der SCO Group GmbH zur Diskussion gestellt und das Unternehmen eindringlich wegen seiner Aktivitäten verwarnt, erklärte nun Hans Bayer, Geschäftsführer der SCO Group GmbH, seinen Austritt aus dem Verband.

Artikel veröffentlicht am ,

Begründet wird der Austritt mit der Tatsache, dass die deutsche SCO Group nicht Mitglied in einem Verein sein wolle, in dem "man nicht gerne gesehen wird". Die deutsche SCO Group sei in die Aktivitäten ihrer amerikanischen Mutter nicht einbezogen und damit weder "autorisiert noch fachlich in der Lage", die in Frage stehenden Tatbestände zu kommentieren. Der Verband hatte SCO aufgefordert, seine Behauptungen, der Linux-Kernel würde unautorisierten Code von SCO enthalten, zu belegen.

Stellenmarkt
  1. Bezirk Mittelfranken, Ansbach
  2. Power Service GmbH, Köln

Leider gehe Hans Bayer dabei in keiner Weise auf das Schreiben des LIVE-Vorstands ein, in dem die SCO Group aufgefordert wurde, zu prüfen, inwieweit sie momentan ihren Verpflichtungen aus der LIVE-Mitgliedschaft entsprechen kann, so der Verband in einer Stellungnahme zum Austritt SCOs. Es gebe in der Antwort kein Bekenntnis zum Satzungszweck (Erhaltung der freien Verfügbarkeit des Betriebssystems Linux) und auch keine Aussage darüber, was die SCO Group GmbH zurzeit tut, um "sich für die freie Verfügbarkeit von Linux als Basisbetriebssystem einzusetzen".

Hans Bayer betone vielmehr sein Vertrauen in den amerikanischen Mutterkonzern und sei überzeugt, dass der Konzern auch die volle Verantwortung übernehmen werde, sollten die bekannten Vorwürfe zu Unrecht erhoben worden sein. Er spricht dabei explizit von einer Vorverurteilung seines Unternehmens, so der Verband weiter.

"Wenn sich nicht neue Fakten ergeben, wird der Vorstand des Linux-Verbandes wohl nicht umhin kommen, auf der nächsten Vorstandssitzung am 5. Juni 2003 den SCO-Austritt mit sofortiger Wirkung zu akzeptieren."



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 164,90€
  2. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  3. und 4 Spiele gratis erhalten

Sven Janssen 23. Mai 2003

Wer redet denn von Linux als Desktop System? Wer sich es als Desktop System installiert...

Sven Jansen 23. Mai 2003

Frei nach dem Vorbild der Regierung :)

Hoffi 23. Mai 2003

Ok mal angenommen ich tue das mit Telnet und SSH - muss ich dann ja mit nem Windows...

Evil Azrael 23. Mai 2003

NEIN! Linux ist nur der Kernel! Nicht mehr und nicht weniger. nicht mal so tools wie ls...

Evil Azrael 23. Mai 2003

Trotzdem braucht die Kiste keine Grafikkarte :p Auf einem Server arbeitet man mit Telnet...


Folgen Sie uns
       


Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on

Das Fire HD 10 Kids Edition ist das neue Kinder-Tablet von Amazon. Das Tablet entspricht dem normalen Fire HD 10 und wird mit speziellen Dreingaben ergänzt. So gibt es eine Gummiummantelung, um Stürze abzufangen. Außerdem gehört der Dienst Freetime Unlimited für ein Jahr ohne Aufpreis dazu. Das Fire HD 10 Kids Edition kostet 200 Euro. Falls das Tablet innerhalb von zwei Jahren nach dem Kauf kaputtgeht, wird es ausgetauscht.

Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

    •  /