Funkwerk übernimmt BinTec

Geschäftsbereich Private Netze soll ausgebaut werden

Die Funkwerk AG übernimmt nach eigenen Angaben die BinTec Access Networks GmbH und mit ihr das gesamte Anlagevermögen sowie alle Rechte der in Liquidation befindlichen BinTec Communications AG. Mit dieser Investition will Funkwerk seinen Geschäftsbereich Private Netze ausbauen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Artikel veröffentlicht am ,

"Funkwerk kann durch die BinTec-Access-Systeme künftig als Komplettanbieter von Netzlösungen für Unternehmen auftreten und wir eröffnen uns den Zugang zu neuen Kundengruppen und Märkten in West- und Südeuropa", so Dr. Hans Grundner, Vorstandsvorsitzender der Funkwerk AG.

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator*in Desktopmanagement Produktions-IT
    SCHOTT AG, Mitterteich
  2. UI Softwareentwickler C++/QML (m/w/d)
    Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, München
Detailsuche

Funkwerk erwirbt bereits rückwirkend zum 1. Mai 2003 alle Anteile des Nürnberger Herstellers von Netzzugangslösungen. Die BinTec Access Networks GmbH wurde zur Aufrechterhaltung des operativen Geschäftsbetriebs der BinTec Communications AG i.L. im Februar 2003 als Vertriebsgesellschaft gegründet. Neben dem Sach- und immateriellen Vermögen gehören dazu auch 100 Prozent der BinTec-Tochtergesellschaft DERIF S.A.S., die in Frankreich, Portugal, Italien und Spanien tätig ist.

Die BinTec Access Networks GmbH soll mit derzeit rund 75 Mitarbeitern von den Geschäftsführern Stephan Feige und Thomas von Baross als rechtlich selbstständige Organisation mit Hauptsitz in Nürnberg weitergeführt werden. Bei der technologischen Weiterentwicklung des Geschäftsbereichs Private Netze soll BinTec für Funkwerk in Zukunft eine Vorreiterrolle übernehmen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Georg T.
Wieder Haft gegen Nichtzahler der Rundfunkgebühr

Georg T. sitzt seit 109 Tagen in Haft. Grund dafür sind 1.827 Euro Schulden für die Rundfunkgebühr - seine Haft kostet rund 18.000 Euro.

Georg T.: Wieder Haft gegen Nichtzahler der Rundfunkgebühr
Artikel
  1. MIG: Scheuers Funkloch GmbH hat erst zwei Stellen besetzt
    MIG
    Scheuers Funkloch GmbH hat erst zwei Stellen besetzt

    Der Bundesverkehrsminister scheint kein Personal für die Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft zu finden.

  2. Square Enix: Action-Adventure mit den Guardians of the Galaxy angekündigt
    Square Enix
    Action-Adventure mit den Guardians of the Galaxy angekündigt

    E3 2021 Erinnert an Mass Effect, aber mit Humor und Groot: Square Enix will noch 2021 das Solo-Abenteuer Guardians of the Galaxy veröffentlichen.

  3. Bethesda: Starfield mit Rätseln und Doom Eternal mit 120 fps
    Bethesda
    Starfield mit Rätseln und Doom Eternal mit 120 fps

    E3 2021 Der Teaser von Starfield lädt zum Knoblen ein, Redfall bietet Blutsauger - und Doom Eternal erhält das Next-Gen-Grafikupdate.

Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Alternate (u. a. MSI Optix 27" WQHD/165 Hz 315,99€ und Fractal Design Vector RS Blackout Dark TG 116,89€) • Corsair Hydro H80i V2 RGB 73,50€ • Apple iPad 10.2 389€ • Razer Book 13 1.158,13€ • Fractal Design Define S2 Black 99,90€ • Intel i9-11900 379€ • EPOS Sennheiser GSP 600 149€ [Werbung]
    •  /