Abo
  • Services:

Funkwerk übernimmt BinTec

Geschäftsbereich Private Netze soll ausgebaut werden

Die Funkwerk AG übernimmt nach eigenen Angaben die BinTec Access Networks GmbH und mit ihr das gesamte Anlagevermögen sowie alle Rechte der in Liquidation befindlichen BinTec Communications AG. Mit dieser Investition will Funkwerk seinen Geschäftsbereich Private Netze ausbauen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Artikel veröffentlicht am ,

"Funkwerk kann durch die BinTec-Access-Systeme künftig als Komplettanbieter von Netzlösungen für Unternehmen auftreten und wir eröffnen uns den Zugang zu neuen Kundengruppen und Märkten in West- und Südeuropa", so Dr. Hans Grundner, Vorstandsvorsitzender der Funkwerk AG.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. DEUTZ AG, Köln

Funkwerk erwirbt bereits rückwirkend zum 1. Mai 2003 alle Anteile des Nürnberger Herstellers von Netzzugangslösungen. Die BinTec Access Networks GmbH wurde zur Aufrechterhaltung des operativen Geschäftsbetriebs der BinTec Communications AG i.L. im Februar 2003 als Vertriebsgesellschaft gegründet. Neben dem Sach- und immateriellen Vermögen gehören dazu auch 100 Prozent der BinTec-Tochtergesellschaft DERIF S.A.S., die in Frankreich, Portugal, Italien und Spanien tätig ist.

Die BinTec Access Networks GmbH soll mit derzeit rund 75 Mitarbeitern von den Geschäftsführern Stephan Feige und Thomas von Baross als rechtlich selbstständige Organisation mit Hauptsitz in Nürnberg weitergeführt werden. Bei der technologischen Weiterentwicklung des Geschäftsbereichs Private Netze soll BinTec für Funkwerk in Zukunft eine Vorreiterrolle übernehmen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 299€
  2. 499€ + Versand
  3. (-80%) 3,99€

Folgen Sie uns
       


Hyundai Ioniq - Test

Wir sind den elektrisch angetriebenen Hyundai Ioniq ausgiebig Probe gefahren.

Hyundai Ioniq - Test Video aufrufen
Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Quartalsbericht Facebook macht fast 5 Milliarden US-Dollar Gewinn
  2. Soziales Netzwerk Facebook ermöglicht Einsprüche gegen Löschungen
  3. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


      •  /