Abo
  • Services:

Nvidia Quadro FX 500 - Kleinste QuadroFX für Arbeitsrechner

PNY liefert entsprechende Karte exklusiv in den USA und Europa aus

Mit dem Quadro FX 500 hat Nvidia nach Quadro FX 1000 und Quadro FX 2000 nun einen weiteren Grafikchip für Workstations eingeführt, der allerdings mehr als Einsteigerlösung gedacht ist. Nvidias Europa- und US-Partner PNY hat bereits die Auslieferung einer entsprechenden Grafikkarte angekündigt.

Artikel veröffentlicht am ,

Der mit 270 MHz getaktete Quadro FX 500 (Codename NV34GL) basiert laut PNY nicht direkt auf einem der GeForceFX-Consumer-Chips, dürfte in der Leistung der GeForceFX-5200-Familie aber recht nahe sein. Gegenüber den Quadro4-Einsteigerkarten soll die Quadro FX 500 etwa 20 Prozent schneller sein. Dem Quadro FX 500 stehen bei PNY 128 MByte DDR-SDRAM von Samsung zur Verfügung; den Speichertakt gibt PNY mit 240 MHz (480 MHz DDR) an. Als Anschlüsse werden ein VGA- und ein DVI-I-Ausgang angeboten, die Displays werden über einen Dual-350-MHz-RAMDAC angesteuert.

Ihren Einsatz soll die Quadro FX 500 in den Bereichen Computer Aided Design (CAD) und Digital Content Creation (DDC) finden. Den Preis für die eigene Quadro-FX-500-Karte gibt PNY mit 459,- Euro an.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 309€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)

JörgW 25. Nov 2003

Hallo, Schaut mal hier: http://www.nvidia.de/object/IO_20030522_2020.html Laut Nvidia ist...

Eurit 22. Mai 2003

Schon viel geschrieben hier, aber verstanden habe ich es noch nicht. Kannst DU mir...

Python 22. Mai 2003

Würde mich nicht wundern, wenn sich eine "nomale" 5900er nicht wieder mit einem...

Eurit 22. Mai 2003

Hallo Sokrates, mal was philomässiges. Ich muss sagen, deine Aussage hat etwas...

Sokrates 22. Mai 2003

Blöde Fragen gibt es nicht; denn blöde Leute stellen keine Fragen. Logisch. Sonst wären...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad T480s - Test

Wir halten das Thinkpad T480s für eines der besten Business-Notebooks am Markt: Der 14-Zöller ist kompakt und recht leicht und weist dennoch viele Anschlüsse auf, zudem sind Speicher, SSD, Wi-Fi und Modem aufrüstbar.

Lenovo Thinkpad T480s - Test Video aufrufen
SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

    •  /