Abo
  • Services:

Nvidia Quadro FX 500 - Kleinste QuadroFX für Arbeitsrechner

PNY liefert entsprechende Karte exklusiv in den USA und Europa aus

Mit dem Quadro FX 500 hat Nvidia nach Quadro FX 1000 und Quadro FX 2000 nun einen weiteren Grafikchip für Workstations eingeführt, der allerdings mehr als Einsteigerlösung gedacht ist. Nvidias Europa- und US-Partner PNY hat bereits die Auslieferung einer entsprechenden Grafikkarte angekündigt.

Artikel veröffentlicht am ,

Der mit 270 MHz getaktete Quadro FX 500 (Codename NV34GL) basiert laut PNY nicht direkt auf einem der GeForceFX-Consumer-Chips, dürfte in der Leistung der GeForceFX-5200-Familie aber recht nahe sein. Gegenüber den Quadro4-Einsteigerkarten soll die Quadro FX 500 etwa 20 Prozent schneller sein. Dem Quadro FX 500 stehen bei PNY 128 MByte DDR-SDRAM von Samsung zur Verfügung; den Speichertakt gibt PNY mit 240 MHz (480 MHz DDR) an. Als Anschlüsse werden ein VGA- und ein DVI-I-Ausgang angeboten, die Displays werden über einen Dual-350-MHz-RAMDAC angesteuert.

Ihren Einsatz soll die Quadro FX 500 in den Bereichen Computer Aided Design (CAD) und Digital Content Creation (DDC) finden. Den Preis für die eigene Quadro-FX-500-Karte gibt PNY mit 459,- Euro an.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 47,99€
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  4. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)

JörgW 25. Nov 2003

Hallo, Schaut mal hier: http://www.nvidia.de/object/IO_20030522_2020.html Laut Nvidia ist...

Eurit 22. Mai 2003

Schon viel geschrieben hier, aber verstanden habe ich es noch nicht. Kannst DU mir...

Python 22. Mai 2003

Würde mich nicht wundern, wenn sich eine "nomale" 5900er nicht wieder mit einem...

Eurit 22. Mai 2003

Hallo Sokrates, mal was philomässiges. Ich muss sagen, deine Aussage hat etwas...

Sokrates 22. Mai 2003

Blöde Fragen gibt es nicht; denn blöde Leute stellen keine Fragen. Logisch. Sonst wären...


Folgen Sie uns
       


BMW i3s - Test

Er ist immer noch ein Hingucker: Der knallrote BWM i3s zieht die Blicke anderer Verkehrsteilnehmer auf sich. Doch man muss sich mit dem Hinschauen beeilen. Denn das kleine Elektroauto der Münchner ist mit 185 PS ziemlich flott in der Stadt unterwegs.

BMW i3s - Test Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

    •  /