Abo
  • Services:

Neue Pentium-4-Prozessoren und passende Intel-Chipsätze

Hyperthreading und 800-MHz-Systembus nun auch für den Mainstream-Markt

Waren bisher nur Pentium-4-Prozessoren mit 3,06 GHz und 3 GHz mit aktiviertem Hyperthreading zu haben sowie nur das 3-GHz-Modell mit dem neuen 800-MHz-Systembus (200 MHz x 4 Pipelines) ausgestattet, führt Intel die Technik nun auch in preisgünstigeren Modellen mit niedrigerem Prozessortakt ein. Zudem gibt es zwei neue, zuvor unter dem Codenamen Springdale gehandelte Chipsätze für den 800-MHz-Systembus.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neuen Pentium-4-Prozessor-Modelle 2,40C mit 2,4 GHz, 2,60C mit 2,6 GHz und 2,80C mit 2,8 GHz, unterstützen sowohl Hyperthreading als auch den 800-MHz-Systembus. In 1.000er-Stückzahlen sollen sie zum Großhandelspreis für 178,-, 218,- bzw. 278,- Euro ab sofort verfügbar sein.

Stellenmarkt
  1. Oldendorff Carriers GmbH & Co. KG, Lübeck
  2. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen

Ebenfalls heute eingeführt wurden die passenden Springdale-Chipsätze 865G und 865PE mit Unterstützung für Hyperthreading, 800-MHz-Systembus und Dual-Channel-DDR400-Speicherschnittstelle. Sowohl der für im mittleren Preissegment angesiedelte Büro- und günstige Heimsysteme gedachte 865G mit integriertem "Intel Extreme Graphics 2"-Grafikkern als auch der für teurere, leistungsfähigere Rechner gedachte 865PE unterstützen AGP-8X-Grafikbus, Gigabit-Ethernet, USB 2.0, Serial ATA mit max. 150 MByte/s und optionales Serial-ATA-RAID.

Zumindest der 865G nutzt für Gigabit-Ethernet einen eigenen Netzwerkbus, der mehr Datenverkehr verkraftet, als es über PCI-Bus-basierte Lösungen möglich wäre. Intel verspricht Business-Kunden mit 865G-basierten Systemen mindestens zwölf Monate Hardware- und Softwaretreiber-Stabilität und eine einfachere Wartung, was als "Intel Stable Image Platform Program" (Codename "Granite-Peak") bezeichnet wird.

Als dritter neuer Chipsatz im Bunde wurde der Intel 865P angekündigt. Dieser unterstützt zwar ebenfalls HyperThreading, Gigabit-Ethernet, Serial ATA, USB 2.0 und AGP 8X, ist aber nur für Systembus-Taktraten bis 533 MHz (133 MHz x 4 Pipelines) ausgelegt, wobei aber immerhin Dual-Channel-Speicherzugriffe unterstützt werden. Damit ist der 865P für den Einsatz in kommenden Billigsystemen prädestiniert.

Passend zu den Chipsätzen hat Intel für PC-Hersteller und Systemintegratoren fünf Mainboards auf Basis der neuen Chipsätze angekündigt, von denen zwei im kompakten Micro-ATX-Format daherkommen: Sie tragen die Modell-Bezeichnungen D865PERC, D865PERL, D865GBF, D865PESO (Micro-ATX) und D865GLC (Micro-ATX) und werden bereits ausgeliefert. Auch Abit, Albatron, AOpen, Epox, MSI und weitere haben heute schon Springdale Mainboards angekündigt, die zum großen Teil schon ausgeliefert werden. Zumindest Fujitsu-Siemens hat auch schon entsprechende Komplettsysteme angekündigt.

Der Intel-865G-Chipsatz soll inklusive integriertem Software-RAID 44,- US-Dollar und ohne Software-RAID 41,- US-Dollar kosten. Der Intel 865PE liegt mit Software-RAID bei 39,- und ohne bei 36,- US-Dollar. Der Intel-865P-Chipsatz kostet mit Software-RAID 36,- US-Dollar, ohne liegt er bei 33,- US-Dollar.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

Folgen Sie uns
       


Fazit zu Shadow of the Tomb Raider

Wir tauchen mit Lara in der Apokalypse ab und verfassen unser Fazit.

Fazit zu Shadow of the Tomb Raider Video aufrufen
Single Sign-on Made in Germany: Verimi, NetID oder ID4me?
Single Sign-on Made in Germany
Verimi, NetID oder ID4me?

Welche der deutschen Single-Sign-on-Lösungen ist am vielversprechendsten? Golem.de erläutert die Unterschiede zwischen Verimi, NetID und ID4me.
Eine Analyse von Monika Ermert

  1. Verimi Deutsche Konzerne starten Single Sign-on

Shadow of the Tomb Raider im Test: Lara und die Apokalypse Lau
Shadow of the Tomb Raider im Test
Lara und die Apokalypse Lau

Ein alter Tempel und Lara Croft: Diese Kombination sorgt in Shadow of the Tomb Raider natürlich für gewaltige Probleme. Die inhaltlichen Unterschiede zu den Vorgängern sind erstaunlich groß, aber trotz guter Ideen vermag das Action-Adventure im Test nicht so richtig zu überzeugen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Square Enix Systemanforderungen für Shadow of the Tomb Raider liegen vor
  2. Shadow of the Tomb Raider angespielt Lara und die Schwierigkeitsgrade
  3. Remasters Tomb Raider 1 bis 3 bekommen neue Engine

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    •  /