Abo
  • Services:

Puretunes.com: Uneingeschränkte MP3-Downloads aller Labels

In Spanien beheimateter Service sorgt für Aufruhr bei Plattenfirmen

Während die meisten Musikliebhaber immer noch darauf warten, dass die großen Plattenfirmen einen Download-Service starten, bei dem man Zugriff auf ein großes Repertoire an in der Nutzung nicht eingeschränkten MP3-Dateien hat, ist mit Puretunes.com ein eben solches Angebot soeben gestartet. Der Haken dabei: Die spanischen Betreiber des Portals haben von den betroffenen Musik-Labels keine Zustimmung für das Angebot der Downloads.

Artikel veröffentlicht am ,

Stattdessen hat man von spanischen Verwertungsgesellschaften Lizenzen eingekauft und fühlt sich rechtlich damit auf der sicheren Seite. Außerdem verspricht man eine faire Entlohnung von Künstlern und Labels, so dass auch die Plattenfirmen bald die Vorteile des Services einsehen würden - Klagen der Musikindustrie dürften wohl trotzdem nur eine Frage der Zeit sein.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main

Wer Puretunes nutzen möchte, lädt sich zunächst auf der Homepage eine Software herunter, die vom Aufbau und Interface an Filesharing-Programme wie Kazaa erinnert. Nach einer Registrierung mit Namen, E-Mail und Adresse hat man zunächst die Möglichkeit, sich 25 MP3s kostenlos herunterzuladen. Danach kann man zwischen verschiedenen Bezahloptionen wählen: Gegen eine Gebühr von 24,99 Dollar können Nutzer einen Monat unbegrenzt Musik herunterladen, für 9,99 US-Dollar darf man ein ganzes Wochenende, für 3,99 Dollar immerhin noch acht Stunden Musik herunterladen.

Bei den Songs handelt es sich um nicht kopiergeschützte und mit 128 Kilobit pro Sekunde codierte MP3-Dateien. Das Angebot von Puretunes umfasst - da man ja nicht auf die Erlaubnis der Plattenfirmen wartet - auch Künstler wie Madonna oder Metallica, die normalerweise nicht bei kommerziellen Download-Angeboten vertreten sind.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. 32,99€
  3. 24,99€
  4. 32,95€

faceed 23. Jun 2003

Ich komme erst gar nicht auf die seite gibt es re-direktoren? bin eigentlich gespannt.

Ck 09. Jun 2003

Hi, weiss jemand, wie das Bezahlen funktioniert? Ich würde eventuell für das komfortable...

ND 27. Mai 2003

Bei mir hat alles ohne irgendwelche Probleme unter Windows XP (Eng) geklappt. Ich konnte...

Rudiolf 27. Mai 2003

Was ist loss? Ich kan viel mehr als 25 mp3s saugen unde habe noch nichts bezahlt? Das...

antwort 24. Mai 2003

Ich hab's mit W2k und Netscape probiert. Funktioniert :-)


Folgen Sie uns
       


Far Cry New Dawn - Test

Far Cry New Dawn ist eine wesentlich rundere und damit spaßigere Version von Far Cry 5 - wenn man über den Ingame-Shop hinwegsieht.

Far Cry New Dawn - Test Video aufrufen
Security: Vernetzte Autos sicher machen
Security
Vernetzte Autos sicher machen

Moderne Autos sind rollende Computer mit drahtloser Internetverbindung. Je mehr davon auf der Straße herumfahren, desto interessanter werden sie für Hacker. Was tun Hersteller, um Daten der Insassen und Fahrfunktionen zu schützen?
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Alarmsysteme Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Autos
  2. Netzwerkanalyse Wireshark 3.0 nutzt Paketsniffer von Nmap
  3. Sicherheit Wie sich "Passwort zurücksetzen" missbrauchen lässt

Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
Flugzeugabsturz
Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

  1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
  2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
  3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
Fido-Sticks im Test
Endlich schlechte Passwörter

Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  2. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
  3. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet

    •  /