Abo
  • IT-Karriere:

WDR: Neue ELSA GmbH in finanziellen Schwierigkeiten

Verspätete Lohnzahlungen auf Grund ausstehender Investoren-Gelder?

Laut dem Aachener Hörfunkstudio des WDR befindet sich die Neue ELSA GmbH in finanziellen Schwierigkeiten. In einer Kurzmeldung wird ein Firmensprecher zitiert, wonach das Aachener Computerunternehmen die Löhne für die rund 80 Mitarbeiter seit Monaten nur verspätet zahlen könne.

Artikel veröffentlicht am ,

Ein Grund dafür seien noch ausstehende, aber von Investoren zugesagte Gelder. Die Neue ELSA GmbH trat die Nachfolge der ELSA AG an, welche 2002 Insolvenz hatte anmelden müssen. Im Produktportfolio des ELSA-AG-Nachfolgers findet sich Netzwerk- und Grafikhardware, wobei es bei Letzterem anhaltende Lieferschwierigkeiten zu geben scheint. Zumindest bei den im Golem.de-Preisvergleich unter markt.golem.de gelisteten Händlern, die ELSA-Produkte führen, sind nur selten ELSA-Grafikkarten auf Lager.

Eine Bestätigung bzw. Stellungnahme der Neue ELSA GmbH zum WDR-Bericht gegenüber der Golem.de-Redaktion blieb bisher aus.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 369€ + Versand
  2. 114,99€ (Release am 5. Dezember)

ELSA 12. Aug 2003

richtig, diesen Ausführungen habe ich eigentlich nichts mehr hinzuzufügen. Vielleicht...

Tango 2000 07. Jun 2003

Wahre Worte eines wahren Mannes!!! Es ist einfach nur traurig was die Leute sich hier...

DeadManWalking 06. Jun 2003

... wie es scheint, versuchen auch jetzt noch subversive Elemente, ELSA kaputt zu machen...

PhiL 06. Jun 2003

Glaubst Du im Ernst,was Du erzählst?

PC-Grufti 26. Mai 2003

Der Markt ist gnadenlos! Ich habe gelernt: "Es muß nicht unbedingt ein Managementfehler...


Folgen Sie uns
       


Cherry Stream 3.0 mit großem ß ausprobiert

Alle möglichen Umlaute auf einer Tastatur: Wir haben Cherrys Europa-Tastatur ausprobiert.

Cherry Stream 3.0 mit großem ß ausprobiert Video aufrufen
Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

    •  /