• IT-Karriere:
  • Services:

Belohnung für Amiga-Mozilla-Umsetzung

DiscreetFX will Programmierer animieren, einen guten Amiga-Browser zu entwickeln

Der Videoeffekt-Plug-In-Anbieter DiscreetFX hat für die erfolgreiche Amiga-Umsetzung eines Mozilla-basierten Browsers einen Geldpreis ausgelobt und bittet um weitere Sponsoren. "Als der [Netscape-]Quellcode 1998 veröffentlicht wurde, nahmen wir an, dass er wie Doom und Quake superschnell auf den Amiga portiert würde. Nun ja, mittlerweile ist 2003 und es gibt immer noch kein Netscape/Mozilla für das AmigaOS", heißt es auf der Website von DiscreetFX.

Artikel veröffentlicht am ,

Aus diesem Grunde hat DiscreetFX nun 2.000 US-Dollar ausgelobt und durch weitere Spender - man kann sich per PayPal beteiligen und wird auf Wunsch genannt - ist die Summe auf 2.666,- US-Dollar angewachsen. Das Geld soll auch an den oder die glücklichen Programmierer eines Amiga-Mozillas gehen, auch wenn nur eine lauffähige Beta-Version abgeliefert wird.

Stellenmarkt
  1. Helios IT Service GmbH, Berlin-Buch
  2. LEICHT Küchen AG, Waldstetten

Es reiche dabei die Portierung des Browsers, der E-Mail-Client und andere Mozilla-Komponenten müssten nicht auf den Amiga umgesetzt werden. Allerdings müsse der Mozilla-Port mindestens auf Amiga OS 3.9, Amithlon, MorphOS, AROS und Amiga OS 4.0 laufen, damit möglichst viele Amiga-Nutzer etwas davon haben. Beim Beta-Testen wolle man interessierten Programmierern beistehen.

Mittlerweile gibt es seitens DiscreetFX auch Überlegungen, ob man die ausgelobte Summe auch denjenigen zur Verfügung stellen sollte, die einen Amiga-Browser mit guter Unterstützung von DHTML, XHTML, CSS und einer aktuellen Flash-Version entwickeln. So könnten auch die Ibrowse-, Aweb- und Voyager-Teams profitieren.

Näheres zum "Amizilla"-Projekt findet sich unter www.discreetfx.com/AmiZilla.html auf der DiscreetFX-Website.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€ + 2,99€ Versand oder kostenlose Marktabholung
  2. 79,49€ inkl. Direktabzug
  3. (u. a. be quiet! Pure Rock Slim für 17,99€ inkl. Versand und be quiet! Pure Base 600 für 59...
  4. (u. a. Northgard für 7,99€, No Man's Sky für 14,99€, PSN Card 20 Euro [DE] - Playstation...

TMX_K7C 23. Mai 2003

...und diesen Post nochmal in vernünftigem Deutsch und man könnte auch was davon verstehen...

hiTCH-HiKER 22. Mai 2003

Hier wurden schon genug Seiten genannt, da brauchst du nur nachzulesen. Niemand behauptet...

Max 22. Mai 2003

Jajaj Hitch-Hiker wieder... mann mann.. dann erzähl doch mal von den großen Amiga...

hiTCH-HiKER 22. Mai 2003

Welch sinnvoller Troll-Beitrag, tot ist höchstens so manches Gehirn das hier...

hansi 22. Mai 2003

Gebt dem Amiga doch endlich die verdiente Totenruhe! Das grenzt ja schon fast an...


Folgen Sie uns
       


Toyota Mirai II Probe gefahren

Die Brennstoff-Limousine gefällt uns, aber Tankstellen muss man suchen.

Toyota Mirai II Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /