PCI-Karte als unterbrechungsfreie Spannungsversorgung

Batterie-Backup und Überspannungsschutz für Desktop-PCs

Eine USV-Lösung speziell für Office- und Home-PCs sowie für kompakte Embedded-Rechner, z.B. in PoS-Terminals, bietet das Unternehmen IXPACT mit seiner Powercard genannten Lösung an. Die unterbrechungsfreie Stromversorgung kommt als PCI-Karte daher.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Powercard verfügt über eine Ausgangsleistung von 420 VA bzw. 250 W. Für ca. 25 Minuten überbrücken die NiCd-Akkus des Gerätes nach Herstellerangaben einen Netzspannungsausfall bei einem Standard-PC. Die Karte liefert nach Herstellerangaben eine "saubere" Sinuskurve - Über- bzw. Unterspannung werden automatisch reguliert. LEDs und Tonsignale informieren dabei über den Betriebsstatus.

IXPACT Powercard
IXPACT Powercard
Stellenmarkt
  1. Business Systems Analyst (w/m/d) Web Analytics
    Franke Foodservice Systems GmbH, Bad Säckingen
  2. Digital Service Owner / Senior Product Owner (m/w/d)
    HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
Detailsuche

Die Slot-USV wird einfach auf einen freien PCI-Steckplatz des Mainboards oder der Backplane gesteckt; das zugehörige Akku-Pack muss per Kabel mit dem Board verbunden und kann ebenfalls sogar im PC an geeigneter Stelle untergebracht werden.

Zum Lieferumfang zählt eine Power-Management-Software für Windows-Betriebssysteme (u.a. 98, NT, ME, 2000 usw.) sowie für Novell Netware. Das Programm bietet neben typischen Leistungsmerkmalen - wie z.B. dem kontrollierten Shutdown des Rechners bei Stromausfall oder der laufenden Dokumentation der Spannungsversorgung - auch eine Alarmfunktion via LAN, E-Mail oder Pager. Der Preis für die Karte soll bei 148,- Euro liegen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neues Betriebssystem von Microsoft
Wir probieren Windows 11 aus

Windows 11 ist bereits im Umlauf. Wir haben die Vorabversion ausprobiert und ein schickes OS durchstöbert. Im Kern ist es aber Windows 10.
Ein Hands-on von Oliver Nickel

Neues Betriebssystem von Microsoft: Wir probieren Windows 11 aus
Artikel
  1. Niedrige Inzidenzen: Homeoffice-Pflicht soll am 30. Juni enden
    Niedrige Inzidenzen
    Homeoffice-Pflicht soll am 30. Juni enden

    Die allgemeine Pflicht zum Homeoffice soll Ende des Monats fallen. Coronatests sollen aber weiterhin in Betrieben angeboten werden.

  2. Nach Juni 2022: Europäische Union will freies Roaming verlängern
    Nach Juni 2022
    Europäische Union will freies Roaming verlängern

    Die Regelung vom Juni 2017 soll verlängert und verbessert werden. Ein Ende von 'Roam like at home' wäre undenkbar.

  3. Websicherheit: Wie KenFM von Anonymous gehackt wurde
    Websicherheit
    Wie KenFM von Anonymous gehackt wurde

    Die Webseite AnonLeaks berichtet, wie das Defacement von KenFM ablief: durch abrufbare Backupdaten und das Wordpress-Plugin Duplicator Pro.
    Von Hanno Böck

ulli 23. Feb 2004

IXPACT hat die Rechte und Patente gekauft und entwickelt die Karte weiter. Habe auch eine...

Arne 22. Mai 2003

Da gab es mal was von ELV, nannet sich Goalkeeper. Eine ISA-Karte (PCI-gab es noch nicht...

gegen-tcpa.de 22. Mai 2003

Saubere Sinuskurve? Liefert das Teil denn nicht schon die fertige interne Gleichspannung...

Hugo 22. Mai 2003

wie meinen? diese Steckkarte ist ja auch eine USV...und den Monitor braucht man doch, um...

Marc 21. Mai 2003

Hat da IXPACT noch einen Restposten billig erworben? Tom's Hard News of September 11...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense Midnight Black + Ratchet & Clank Rift Apart 99,99€ • Saturn Super Sale (u. a. Samsung 65" QLED (2021) 1.294€) • MSI 27" FHD 144Hz 269€ • Razer Naga Pro Gaming-Maus 119,99€ • Apple iPad Pro 12,9" 256GB 909€ [Werbung]
    •  /