• IT-Karriere:
  • Services:

Fujitsu mit leichtem Centrino-Subnotebook

10,4-Zoll-Display und Pentium Ultra Low Voltage M 900 MHz

Fujitsu hat mit dem LifeBook P5000 ein leichtes Subnotebook mit Pentium-ULV-M-900-MHz-Prozessor vorgestellt, das mit 256 MByte DDR266-RAM (maximal 512 MByte) und einem Intel-855GM-Chipsatz ausgerüstet ist. Die integrierte Grafikeinheit kann maximal 64 MByte Hauptspeicher via Unified Memory Architecture (UMA) adressieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Gerät verfügt über ein 10,6-Zoll-WXGA-TFT-Display, eine 40-GByte-Festplatte (maximal 60 GByte) und ein internes Modul mit DVD/CD-RW-Laufwerk (8x DVD/16X CD-R/24X CD). Das Notebook ist mit Intels Pro-2100-Wireless-Karte (für IEEE 802.11b) ausgerüstet, mit der sich WLAN-Verbindungen bis zu 11 MBit/s aufbauen lassen können. Ein Modell mit 802.11g-Fähigkeiten (54 MBit/s) gibt es unter dem Namen LifeBook P5000D.

Stellenmarkt
  1. Bundesamt für Soziale Sicherung, Bonn
  2. RENNER GmbH Kompressoren, Güglingen

Das Notebook hat einen Type-I/II-PC-Card-Slot. Außerdem verfügt das Gerät standardmäßig über einen 10/100-Ethernet-Adapter, zwei USB-2.0-Ports, einen IEEE-1394-FireWire-Anschluss, ein integriertes 56K-V.90-Modem sowie einen VGA- und S-VHS-Ausgang. Dazu kommt ein integrierter Smart-Card-Reader für Compact Flash, MemoryStick und SecureDigital-(SD-)Medien.

Fujitsu LifeBook P5000
Fujitsu LifeBook P5000

Die Batterielaufzeit soll mittels zweiter Batterien bis auf 10,5 Stunden hochschraubbar sein. Dafür muss man dann allerdings das optische Laufwerk aus seinem Schacht nehmen. Mit dem Standardakku sollen immer noch beachtliche 5,5 Stunden Betriebszeit ohne Netzanschluss möglich sein. Das Gerät wiegt nach Herstellerangaben 1,746 Kilogramm (mit Gewichtssparmodul anstelle des optischen Laufwerks noch ein Pfund weniger) und misst 26,1 cm x 19,8 cm x 3,9 cm. MS Windows XP Home, Professional oder 2000 ist je nach Vorbestellung vorinstalliert.

Das LifeBook P5000 kostet in der Basisversion 1.549,- US-Dollar. Europäische Preise und Verfügbarkeiten sind nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (Bis zu 40 Prozent auf ausgewählte Notebooks, Monitore, PCs, Smartphones, Zubehör und mehr)
  2. 2.095€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  3. ab 799€ auf Geizhals
  4. 499,99€ (Release 10.11.)

Luc Benanti... 23. Dez 2005

Yetzt im Franckreich mit azerty keyboard: http://www.grosbill.com/fr/ordinateurs...

Sony Nutzer 12. Okt 2003

Sonst gibts als alternative auch noch das Sony Vaio TR1MP ... ziemlich ähnlich in der...

Flo 29. Sep 2003

Mann, wann kommt denn dieses Traumteil endlich nach Deutschland? Tut es das überhaupt?

Anonym 29. Mai 2003

Verzeihung, aber das stimtm so mitnichten. Sie seind leider der Intel Werbemaschine...

luc benanti 26. Mai 2003

Entschuldigund fur mein deutsche sprache ! Ich habe ein internet website gefunden wo sie...


Folgen Sie uns
       


Zwischenzertifikate: Zertifikatswechsel bei Let's Encrypt steht an
Zwischenzertifikate
Zertifikatswechsel bei Let's Encrypt steht an

Bisher war das Let's-Encrypt-Zwischenzertifikat von Identrust signiert. Das wird sich bald ändern.
Von Hanno Böck

  1. CAA-Fehler Let's-Encrypt-Zertifikate werden nicht sofort zurückgezogen
  2. TLS Let's Encrypt muss drei Millionen Zertifikate zurückziehen
  3. Zertifizierung Let's Encrypt validiert Domains mehrfach

Prozessor: Wie arm ARM mit Nvidia dran ist
Prozessor
Wie arm ARM mit Nvidia dran ist

Von positiv bis hin zum Desaster reichen die Stimmen zum Deal: Was der Kauf von ARM durch Nvidia bedeuten könnte.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Prozessoren Nvidia kauft ARM für 40 Milliarden US-Dollar
  2. Chipdesigner Nvidia bietet mehr als 40 Milliarden Dollar für ARM
  3. Softbank-Tochter Nvidia hat Interesse an ARM

MX 10.0 im Test: Cherrys kompakte, flache, tolle RGB-Tastatur
MX 10.0 im Test
Cherrys kompakte, flache, tolle RGB-Tastatur

Die Cherry MX 10.0 kommt mit besonders flachen MX-Schaltern, ist hervorragend verarbeitet und umfangreich programmierbar. Warum Nutzer in Deutschland noch auf sie warten müssen, ist nach unserem Test unverständlich.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Argand Partners Cherry wird verkauft

    •  /