Open Source Initiative vs. SCO

Sollte nun SCOs Verfahren gegen IBM weiter verfolgt werden, so die OSI, müsse man auf das alte Verfahren zurückgreifen und die bislang unveröffentlichten Dokumente einsehen, um herauszufinden, inwiefern bereits durch die damaligen Resultate die von SCO angeführten Urheberrechte entwertet wurden.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) für den Energiemarkt
    PSI Energy Markets GmbH, Aschaffenburg, Berlin, Hannover
  2. Full Stack Java Software-Entwickler (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, Berlin, Bietigheim-Bissingen, Lübeck, München, Oberhausen (Home-Office möglich)
Detailsuche

Aber auch SCOs Behauptungen bezüglich der Skalierbarkeit des eigenen Unix und Linux seien falsch. Unter anderem behauptet SCO, dass Linux-Entwickler keinen Zugriff auf die zur Entwicklung von SMP-Systemen notwendige Hardware hätten. Laut OSI gebe es mit dem Open Source Development Lab seit 2001 eine Einrichtung, die gerade solche Systeme zur Verfügung stellt. Zum anderen habe Alan Cox den ersten SMP-Code für Linux auf einem Mainboard entwickelt, das ihm ein Mitarbeiter von Caldera (heute SCO) zur Verfügung stellte. Dies geschah zu einem Zeitpunkt, an dem SCO dabei war, den historischen Code der Bell Labs zu kaufen.

Darüber hinaus verwende SCO in der Klage Formulierungen, welche die Open-Source-Community wütend machen müssen: So habe Linus Torvalds Linux in die Computerwelt "eingeführt", was nach Meinung der OSI unterstellt, er habe ein bestehendes System in irgendeiner Weise kopiert. Torvalds habe Linux aber eher erfunden denn "eingeführt". Auch die Darstellung der primären Ziele der GNU-Organisation durch SCO seien falsch, heißt es bei SCO doch, GNU habe das Ziel, "freie Software auf Basis wertvoller kommerzieller Software" zu entwickeln.

Diese Liste setzt sich durch das OSI-Dokument fort, mündet in der Empfehlung an das Gericht, gegen SCO bzw. für IBM zu entscheiden und diese Entscheidung so zu begründen, dass zukünftige Ansprüche von SCO gegen Linux ausgeschlossen würden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Open Source Initiative vs. SCO
  1.  
  2. 1
  3. 2


Sturmkind 21. Mai 2003

Hm bei BSD könnte es an der Entwicklungsgeschichte liegen ... Schau Dir mal folgende...

Sturmkind 21. Mai 2003

... bisher ist von M$ schon weitaus mehr heiße Luft als von SCO gekommen ... Grüße Sturmkind

Rolf 21. Mai 2003

Es fragt sich ob SCO nicht schon mit seinem Beitrag in der United Linux Initiative alle...

Nico 21. Mai 2003

Tatsache ist jedoch, das MS mit der Lizenzierung zum ersten die Firma kräftig dabei...

Evil Azrael 21. Mai 2003

Genau, dieser Fehler ist mir letztens auch schon in einer Shortnews-Nachricht...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cyrcle Phone 2.0
Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten

Dass Mobiltelefone in den letzten 20 Jahren meist nicht rund gewesen sind, scheint einen guten Grund zu haben, wie das Cyrcle Phone 2.0 zeigt.

Cyrcle Phone 2.0: Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten
Artikel
  1. Bundesinnenministerium: Nur jede neunte Verwaltungsleistung ist digitalisiert
    Bundesinnenministerium
    Nur jede neunte Verwaltungsleistung ist digitalisiert

    Meldebescheinigungen oder Baugenehmigungen warten weiter auf die Digitalisierung.

  2. Stühle und Tische: Ikea bringt Möbel fürs Gaming-Zimmer
    Stühle und Tische
    Ikea bringt Möbel fürs Gaming-Zimmer

    Stühle, höhenverstellbare Tische und Zubehör: Ikea bringt viele Produkte heraus, die sich an Gamer richten - auch Mauspads und Trinkbecher.

  3. Smartphones: Huawei versucht nicht mehr, die besten Produkte zu machen
    Smartphones
    Huawei versucht nicht mehr, die besten Produkte zu machen

    Das Handelsembargo der USA gegen Huawei zeigt Wirkung, wenn auch anders als geplant.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • iPhone 13: jetzt alle Modelle vorbestellbar • Sony Pulse 3D PS5-Headset Midnight Black vorbestellbar 89,99€ • Breaking Deals mit Club-Rabatten (u. a. Samsung 65" QLED 1.189,15€) • WD Black SN750 1TB 96,99€ • Amazon Exklusives in 4K-UHD • GP Anniversary Sale: History & War [Werbung]
    •  /