Abo
  • Services:

Sony-Roboter Aibo per E-Mail fernsteuern

"Aibo Eyes Software" und blauer Aibo vorgestellt

Die Sony-Electronics-Tochter Entertainment Robot America (ERA) hat wieder einmal neue Software für ihren Roboterhund vorgestellt: Die "Aibo Eyes Software" erlaubt es, Aibo auch per E-Mail aus der Ferne zu steuern. Zudem gibt es noch ein neues Aibo-Modell, diesmal in Blau.

Artikel veröffentlicht am ,

Empfängt ein mit Aibo Eyes ausgestatteter Aibo E-Mail-Kommandos, sendet dieser wiederum JPEG-Bilder von dem was die Kameras des Roboterhundes gerade sehen. Dies kann laut Sony etwa dazu genutzt werden, um Kinder und Heim aus der Entfernung zu überwachen.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Heilbronn
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt

Aibo Cyber-Blue
Aibo Cyber-Blue
Weiterhin können mit der neuen Software im Roboter existierende Audioaufzeichnungen - wie etwa Geburtstagsglückwünsche - auf Kommando abgespielt werden, eine direkte Übertragung von Audioaufzeichnungen scheint nicht unterstützt zu werden. Als witziges Feature kann Aibo per E-Mail auch angewiesen werden, bestimmte in seinem Speicher liegende Songs abzuspielen. Aibo Eyes kostet rund 120,- US-Dollar.

E-Mails und Webseiten laut vorlesen kann Aibo mittels einer Aibo Messenger getauften Software. Sony sieht seine ständigen Erweiterungen des Aibo als Beweis dafür, dass der Roboter nicht nur ein Begleiter bzw. ein Zeitvertreib ist, sondern auch praktische Anwendungen erfüllen kann.

Auch neue Hardware wurde vorgestellt: Der blaue Aibo Entertainment Robot mit der Modellnummer ERS-210A/LI und dem Spitznamen "Aibo Cyber-Blue" soll - zumindest in den USA - für rund 1.300,- US-Dollar ab dem heutigen 20. Mai 2003 erworben werden können. Neue technische Erweiterungen scheint er nicht zu bieten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Box-Sets im Angebot, z. B. Die Tribute von Panem - Complete Collection für 19,97€ und...
  2. 4,25€
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

tushar 25. Jun 2003

ist der jetzige aibo eigentlich wert zu kaufen oder kommt bald eine neue version mit tech...

bobo 20. Mai 2003

he -he he -- hack - Gesundheit !

Fressberg 20. Mai 2003

100 Euro für den ersten Sony Aibo Hack! :o)

hashd 20. Mai 2003

Wer braucht diese Sch**** , kann man dann dem Viech vom Wohnzimmer aus ne email schiggen...


Folgen Sie uns
       


Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live

Fallout 76 wird Multiplayer bieten, Starfield und Elder Scrolls 6 werden angekündigt und Bethesda bringt mit Rage 2 und Doom Eternal jede Menge Action: Konnte uns das im nächtlichen Stream begeistern?

Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /