Abo
  • Services:

Wettbewerb "Literatur.digital 2003" startet

T-Online kooperiert mit dtv

Unter dem Namen "Literatur.digital 2003" starten T-Online und der Deutsche Taschenbuch Verlag bereits zum dritten Mal einen Wettbewerb für digitale Literatur. Vom 19. Mai bis zum 31. Oktober 2003 haben alle schriftstellerisch ambitionierten User Zeit, ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen und Erzählungen, Essays, Weblogs oder andere textliche Variationen zu schreiben und einzusenden.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Mittelpunkt des mit einem Jury- sowie einem Publikumspreis ausgeschriebenen Wettbewerbs stehen dabei die neuen literarischen Darstellungsformen, die sich analog zum Internet und den Neuen Medien entwickeln.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Raum Nürnberg
  2. Robert Bosch GmbH, Eisenach

"Das Internet hat sich als viertes Massenmedium etabliert und ist damit zu einer attraktiven Plattform geworden, um künstlerische Arbeiten wie Bilder, Fotos und literarische Werke einem breiten Publikum zu präsentieren. Ich bin sicher, dass auch in diesem Jahr die Ausschreibung für den 'Literatur.digital'-Wettbewerb von T-Online und dem Deutschen Taschenbuch Verlag auf großes Interesse stößt und wir mit einer Vielzahl interessanter Beiträge von Nachwuchsautoren rechnen können", meint Thomas Holtrop, Vorstandsvorsitzender der T-Online International AG.

Während der vom dtv gestiftete Jurypreis von einem siebenköpfigen Fachgremium aus Literaturwissenschaftlern, Autoren und Online-Redakteuren verliehen wird, entscheiden die Nutzer von T-Online per Abstimmung im Internet unter www.t-online.de/literaturpreis2003 über die Vergabe des Publikumspreises. Die für die beiden Kategorien ausgeschriebenen "Literatur.digital 2003"-Hauptpreise sind mit jeweils 2.500 Euro dotiert. Die zweitplatzierten Werke werden mit 750 Euro belohnt, für die drittplatzierten Einsendungen erhalten die Autoren ein laut T-Online wertvolles Buchpaket.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Destiny 2 Digital Deluxe für 44,99€, AC Origins für 28,99€, ANNO 2205 Ultimate...
  2. 111€
  3. 88€
  4. (u. a. Logitech G Pro Gaming-Maus für 37€)

Folgen Sie uns
       


Genfer Autosalon 2018 - Bericht

Wir fassen den Genfer Autosalon 2018 im Video zusammen.

Genfer Autosalon 2018 - Bericht Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /