Abo
  • Services:

Drei Engel für Charlie - Bilder zum Spiel

Titel erscheint parallel zum Kinostart

Bereits im November 2001 hatte sich Ubi Soft von Sony Pictures Consumer Products die Rechte gesichert, Computer- und Videospiele auf der Basis der "Charlie's Angels"-Reihe zu entwickeln. Im Sommer 2003 soll mit "Drei Engel für Charlie - Volle Power" nun parallel zum Kinostart des neuen Kinofilms das erste Spiel erscheinen.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
In sechs weltweit, unter anderem in China und Alaska stattfindenden Missionen gilt es, insgesamt 36 Level zu bewältigen, in denen der Spieler auf die unterschiedlichen Fähigkeiten von Natalie, Dylan und Alex angewiesen ist. Das Action-Adventure soll - getreu dem Filmvorbild - viel Wert auf Kampfszenen legen und dem Spieler diverse Animationen im Martial-Arts-Stil bieten.

Screenshot #2
Screenshot #2
"Drei Engel für Charlie - Volle Power" erscheint zunächst für PlayStation 2 und Gamecube und soll laut Ubi Soft ab dem 17. Juli im Handel erhältlich sein. Die hier gezeigten Screenshots stammen von der PS2-Fassung.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Christian 03. Jun 2003

Alles klar - hat sich geklärt. Bernie Mac spielt Bosleys Bruder (aaahja - deswegen ein...

Christian 03. Jun 2003

Auf jeden Fall - Bill Murray ist mein Guru! ;-))) Warum seine Rolle im 2. Teil...

Rodney 20. Mai 2003

Ziemlich eckig das ganze. Aber habt ihr mal auf die Brüste der Damen geachtet? Dort sind...

Eseltreiber 20. Mai 2003

Da hofft man auf ein zumindest grafisch tolles Spiel (NOLF 1+2 zeigt ja, daß Spiele in...

Drew Barrymore 20. Mai 2003

hi zusammen ich muss sagen, die grafik sieht ja aus, wie das spiel vor 4 jahren auf den...


Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /