Abo
  • Services:

Erento.com - Online-Mietmarktplatz gestartet

Zahlreiche Gegenstände zur Miete recherchierbar

Unter dem Namen Erento.com ist nun ein Mietmarktplatz für bewegliche Investitionsgüter gestartet worden. Nach Angaben des Betreibers stehen dort über einige tausend Produkte zum Mieten bereit. Das Einstellen von Artikeln in den Mietmarktplatz ist kostenfrei. Bei erfolgreicher Vermittlung zahlt der Vermieter eine Provision von zwei Prozent. Mietern entstehen bei Erento keine Mehrkosten.

Artikel veröffentlicht am ,

"Mieten ist in - kaufen ist out", so Chris Möller, der schweizerische Gründer von Erento. "Denn teure Investitionsgüter wie Wohnmobil oder Motorboot werden meist nur wenige Tage im Jahr genutzt. Mieten ist einfach günstiger und macht die Menschen flexibler. Noch wird außer Autos nicht so viel gemietet, weil es schwierig ist, die gewünschten Mietprodukte zu finden. Denken Sie an eine Party: Biertische, Grill, Geschirr, Dekopflanzen, Soundanlage und Popcornmaschine bis hin zum Kärcher für den Tag danach."

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Vermietern soll die Plattform neue Kundenschichten und eine verbesserte Auslastung ihrer Mietprodukte bieten. Nach Betreiberangaben sind schon Unternehmen wie Hymer, Mietprofi, EXPO Mietmöbel, BTL Bild Ton und Licht, PPS Professional PhotoService und Windrose Air auf der Plattform vertreten.

Nach Angaben von Erento hat schon 1999 das Statistische Bundesamt das jährliche Volumen im Mietgeschäft für bewegliche Investitionsgüter in Deutschland auf rund 35 Milliarden Euro beziffert. Zurzeit gibt es auf Erento zehn mehr oder minder gut gefüllte Themenwelten: "Party & Events", "Baumaschinen & Baustelle", "Computer & Büro", "Sport, Freizeit & Kunst", "Requisiten & Kostüme", "Geräte und Werkzeuge", "Foto, Audio & Video", "Ferienimmobilien", "Persönlichkeiten" und "Fahrzeuge & Verkehr".



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. SAMSUNG UE55NU7409, 55 Zoll, UHD 4K, SMART TV, LED TV 577,00€)
  2. (u. a. The Witcher 3 GOTY 14,99€, Thronebreaker 19,39€, Frostpunk 20,09€)
  3. (u.a. AMD Ryzen 5 2600 Prozessor 149,90€)
  4. 279,00€

Sven 13. Aug 2003

Habe jetzt wieder bei erento gemietet - und hat alles wunderbar geklappt - schneller...

GetOSX 04. Aug 2003

Bei www.rentem.de kann man auch Sachen vermieten.

Klaus 21. Jul 2003

Hmmm, hab versucht etwas zu mieten. klappte aber nie. Entwder gab es den Artikel nicht in...

Fingolfin 26. Mai 2003

Ist schon eine gewaltige auswahl, die die da bieten.

Splenz 21. Mai 2003

Billiger als kaufen isset allemal. Jetzt würde mich nur noch interessieren, wann mehr...


Folgen Sie uns
       


Nuraphone Kopfhörer- Test

Der Nuraphone bietet einen automatischen Hörtest, der den Frequenzgang des Kopfhörers je nach Nutzer unterschiedlich einstellt. Die Klangqualität des ungewöhnlichen Kopfhörers hat Golem.de im Test überzeugt.

Nuraphone Kopfhörer- Test Video aufrufen
Recruiting: Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
Recruiting
Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

Digitalisierung und demografischer Wandel machen es Arbeitgebern immer schwerer, passende Kandidaten für freie Stellen zu finden. Künstliche Intelligenz soll helfen, den Recruiting-Prozess ganz neu aufzusetzen.
Von Markus Kammermeier

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. IT Frauen, die programmieren und Bier trinken
  3. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix

Zweite Staffel Star Trek Discovery: Weniger Wumms, mehr Story
Zweite Staffel Star Trek Discovery
Weniger Wumms, mehr Story

Charakterentwicklung, weniger Lens Flares, dazu eine spannende neue Storyline: Nach dem etwas mauen Ende der ersten Staffel von Star Trek: Discovery macht der Beginn der zweiten Lust auf mehr. Achtung Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Discovery-Spin-off Neue Star-Trek-Serie mit Michelle Yeoh geplant
  2. Star Trek Ende 2019 geht es mit Jean-Luc Picard in die Zukunft
  3. Star Trek Captain Kirk beharrt auf seinem Gehalt

Bright Memory angespielt: Brachialer PC-Shooter aus China
Bright Memory angespielt
Brachialer PC-Shooter aus China

Nur ein Entwickler und lediglich eine Stunde Spielzeit - trotzdem wischt das nur rund 6 Euro teure und ausschließlich für Windows-PC erhältliche Bright Memory mit vielen Vollpreisspielen den Boden. Selbst die vollständig chinesische Sprachausgabe stört fast nicht.

  1. Strange Brigade angespielt Feuergefechte mit Mumien und Monstern

    •  /