Abo
  • Services:

Dell-Ultralight-Centrino-Notebook Latitude D400 kommt

Dell mit weiterem Centrino-Notebook für Geschäftsanwender

Das in den USA schon seit längerem erhältliche Dell Latitude D400 ist ein Ultralight-Notebook mit Centrino-Technik. Es arbeitet mit einem Intel-M-Prozessor mit 1,4 GHz und ist mit 128 MByte DDR-SDRAM mit 266 MHz und einem Intel-855GM-Grafikchip mit bis zu 64 MB Grafikspeicher (DVMT) ausgestattet.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Gerät verfügt über ein 12,1-Zoll-XGA-TFT-Display, eine 20-GB-Festplatte und ein externes D/Bay-Erweiterungsmodul mit 8fach-DVD-ROM-Laufwerk. Das Notebook ist mit Intels Pro-2100-Wireless-Karte (für IEEE 802.11b) ausgerüstet, mit der sich WLAN-Verbindungen bis zu 11 MBit/s aufbauen lassen können.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Wahlweise können Anwender ihr Latitude D400 auch mit leistungsfähigeren WLAN-Karten ausstatten: mit der Dell TrueMobile 1300 (für IEEE 802.11b/g; 54 MBit/s) ohne Aufpreis oder gegen Aufpreis mit der Dell TrueMobile 1400 (IEEE 802.11a/b/g; 54 MBit/s - erhältlich ab August 2003). Außerdem verfügt das Latitude D400 standardmäßig über Dualband-Wireless-Antennen mit 2,4 GHz und 5 GHz und kann optional auch Bluetooth-fähig gemacht werden. Dazu kommt ein integrierter Smart-Card-Reader, ein 10/100/1.000-Gigabit-Adapter, zwei USB-2.0-Ports, ein IEEE-1394-FireWire-Anschluss sowie ein integriertes V.92-Modem.

Dell Latitude D400
Dell Latitude D400

Alle Docking-Stationen, Module und Netzteile der D-Familie können an dem Gerät genutzt werden. Auf Wunsch erhalten Anwender das Notebook mit dem D/View-Notebookständer. Er soll externe Monitore oder Monitorständer überflüssig machen, da Anwender die TFT-Displays ihrer Notebooks damit so platzieren können, dass das Display auf Augenhöhe steht.

Das Notebook verfügt über einen Hardware-Lautstärkeregler und eine Lautlos-Taste sowie einen Dell DualPoint mit Trackstick und Touchpad. Dazu kommen Kontrollleuchten für Stromversorgung, Festplatten-Akku und Wireless-Aktivität. Die Akkus haben eine eigene Ladezustand-Anzeige. Die Akkulaufzeit des Geräts wurde leider nicht mit angegeben.

Das Gerät wiegt nach Herstellerangaben nur 1,7 Kilogramm und misst 2,66 cm x 29,4 cm x 24,5 cm. MS Windows XP Professional ist vorinstalliert. Der Dell Latitude D400 kostet in der Basisversion 1.979,- Euro zuzüglich Versand.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)

Vodka 20. Mai 2003

Laut tuxmobil.org sollte es mit einigen Einschränkungen möglich sein ... hab leider die...

radookee 20. Mai 2003

probieren geht über studieren... :D

MaX 20. Mai 2003

Weiß einer heir wie es z.Z. mit Centrino und Linux aussieht?

dh 20. Mai 2003

es ist doch sicherlich ein 10/100/1.000-MEGAbit-Adapter... Gruß, dh


Folgen Sie uns
       


Alienware Area-51m angesehen (CES 2019)

Das Area-51m von Dells Gaming-Marke Alienware ist ein stark ausgestattetes Spielenotebook. Das Design hat Dell überarbeitet und es geschafft, an noch mehr Stellen RGB-Beleuchtung einzubauen.

Alienware Area-51m angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Slighter im Hands on: Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
Slighter im Hands on
Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist

CES 2019 Mit Slighter könnte ausgerechnet ein Feuerzeug Rauchern beim Aufhören helfen: Ausgehend von den Rauchgewohnheiten erstellt es einen Plan - und gibt nur zu ganz bestimmten Zeiten eine Flamme.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show
  2. Royole Flexpai im Hands on Display top, Software flop
  3. Alienware Area 51m angesehen Aufrüstbares Gaming-Notebook mit frischem Design

Vorschau Spielejahr 2019: Postnukleare Action und die nächste Konsolengeneration
Vorschau Spielejahr 2019
Postnukleare Action und die nächste Konsolengeneration

2019 beginnt mit Metro Exodus, Anthem, dem neuen Anno und The Division 2 richtig toll! Golem.de verrät, welche Blockbuster sonst noch kommen, was die Konsolenhersteller möglicherweise planen - und was auch Ende 2019 fast sicher nicht zum Spielen da sein wird.
Von Peter Steinlechner

  1. Slightly Mad Mad Box soll Konkurrenz für Xbox und Playstation werden
  2. Jugendschutz China erlaubt neue Computerspiele
  3. Jugendschutz Studie der US-Regierung entlastet Spielebranche

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

    •  /