Abo
  • Services:

Roxio kauft Online-Musikservice Pressplay für Napster-Launch

Universal und Sony erhalten Minderheitsbeteiligung an Roxio

Roxio übernimmt mit Pressplay den gemeinsamen Online-Musikdienst von Sony und Universal. Damit erwirbt Roxio eine legale Infrastruktur für die Distribution digitaler Musik sowie Katalogrechte an den Titeln der fünf größten Musiklabels. Pressplay soll dabei als Grundlage für den Neustart von Roxios neuem legalem Online-Musikservice unter der Marke Napster dienen.

Artikel veröffentlicht am ,

"Das Online-Musikgeschäft spielt eine zentrale Rolle in der strategischen Ausrichtung unseres Unternehmens. Mit der Akquisition von Pressplay können wir die Entwicklung dieses Geschäftsbereiches enorm beschleunigen", so Chris Gorog, President und CEO von Roxio. "Mit dem Kauf von Napster haben wir die stärkste Marke im Bereich Online-Musik erworben. Mit der aktuellen Übernahme von Pressplay verfügen wir über die umfassendste, skalierbare und legale Infrastruktur, die wir als Plattform für den Relaunch von Napster einsetzen. Wir werden uns die notwendige Zeit nehmen, um Funktionsumfang sowie Benutzerfreundlichkeit zu erweitern und zu optimieren. Anschließend bieten wir dem Nutzer einen neuen und überzeugenden Service, der auf der Qualität der Marke Napster aufbaut."

Stellenmarkt
  1. SD Worx GmbH, Dreieich
  2. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart

Als Teil der Vereinbarung hat Roxio im Wesentlichen alle Anteile an Pressplay, dem Joint Venture zwischen Universal Music Group (UMG) und Sony Music Entertainment (SME), akquiriert. Roxio zahlt für die Mehrheitsbeteiligung 12,5 Millionen US-Dollar in bar und zirka 3,9 Millionen Roxio-Stammaktien. Basierend auf dem Wert der Aktie bei Börsenschluss am 16. Mai 2003 entspricht der Kaufpreis zirka 39,5 Millionen US-Dollar, ausgenommen der Transaktionskosten, die sich auf etwa eine Million US-Dollar belaufen. Darüber hinaus haben Sony und Universal jeweils das Recht, bis zu 6,25 Millionen US-Dollar aus dem positiven Cash-Flow des neuen Napster-Service zu entnehmen.

Universal und Sony sollen jeweils mit einem Repräsentanten im Aufsichtsrat von Roxio vertreten sein. Mike Bebel, President von Pressplay, wird direkt an Chris Gorog berichten. Der Führungsstab von Pressplay und die Büros in Los Angeles und New York sollen weiterhin bestehen bleiben.

"Wir planen, etwa 20 Millionen US-Dollar für den Launch von Napster zu investieren. Für die Zeit nach dem Neustart gehen wir davon aus, dass das neue Geschäft zunächst negativen Cash-Flow mit sich bringt, bis das Angebot flächendeckend angenommen wird", so Elliot Carpenter, Chief Financial Officer von Roxio.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Fred(erik) 20. Mai 2003

Die Preise sehe ich als weniger ausschlaggebend an, da ein US$ pro Track durchaus...

Sturmkind 20. Mai 2003

... ob Roxio das gelingt wo andere bisher versagt haben. Positive Ergebnisse werden sie...


Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi angesehen

Angucken ja, fliegen nein: Wir waren bei der Vorstellung der neuen Drohne von Parrot dabei.

Parrot Anafi angesehen Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

    •  /