Abo
  • Services:

Umfrage zum dmmv-Gehaltsspiegel 2003 startet

Gehaltsentwicklung der Internet- und Multimediabranche unter der Lupe

In diesem Jahr ruft der Multimedia-Branchenverband dmmv wieder Arbeitgeber und Arbeitnehmer zur Teilnahme am dmmv-Gehaltsspiegel auf. Das Ergebnis der Befragung soll Rückschlüsse darauf geben, ob sich die Konsolidierung der Internet- und Multimediabranche auf die Gehälter auswirkt, ob diese generell stagnieren oder ob bestimmte Positionen dennoch besser bezahlt werden als je zuvor.

Artikel veröffentlicht am ,

Antworten auf solche Fragen zu Gehältern sowie zu deren vertraglichen Rahmenbedingungen soll der fertige dmmv-Gehaltsspiegel 2003 liefern. Dazu ist allerdings - wie schon in den vier Vorjahren - die aktive Teilnahme der Branchen-Akteure notwendig. Als Dank sollen alle teilnehmenden Unternehmen, welche die Befragung vollständig beantwortet haben, ein Gratisexemplar der Studie erhalten, verspricht der dmmv.

Stellenmarkt
  1. item Industrietechnik GmbH, Solingen
  2. Landesbetrieb IT.Niedersachsen, Hannover

Erstmals werden die Daten nun im Kalenderjahr der Veröffentlichung erhoben. Zudem beschränkt man sich nun auf die Methode der Online-Befragung, da diese der Branche angemessener sei. Den Fragebogen finden Personaler und Mitarbeiter beim HighText-Verlag - der auch diesmal die Publikation als Buch übernehmen wird - unter dem Link: www.ibusiness.de/gehaltsspiegel/unternehmen.html. Die Beantwortung soll etwa 15 - 20 Minuten Zeit in Anspruch nehmen, wobei das Ausfüllen des Fragebogens bei Registrierung auch zwischendurch unterbrochen und zu einem späteren Zeitpunkt fortgesetzt werden kann. Der Fragebogen für Mitarbeiter soll erst im Laufe des morgigen 20. Mai 2003 online gehen.

Die Angaben des Fragebogens werden laut dmmv und HighText-Verlag selbstverständlich anonymisiert und streng vertraulich behandelt. In die Auswertung sollen keinerlei Namen oder Unternehmensbezeichnungen einbezogen werden. Die Befragung endet am 6. Juni 2003, der dmmv-Gehaltsspiegel 2003 wird voraussichtlich im Juli 2003 erscheinen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 57,99€

Mike 20. Mai 2003

Und bei Highttext steht: Als Dank für ihren Aufwand erhalten alle Unternehmen, die die...

hurbl 20. Mai 2003

Erst lesen, dann motzen! Berlin, 16. Mai 2003 Auch in diesem Jahr und damit schon zum...

Toll 19. Mai 2003

Toll und wenn ich die Daten (sind ja auch meine dabei), dann darf ich so richtig dafür...


Folgen Sie uns
       


Genfer Autosalon 2018 - Bericht

Wir fassen den Genfer Autosalon 2018 im Video zusammen.

Genfer Autosalon 2018 - Bericht Video aufrufen
Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  3. Facebook-Anhörung Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

    •  /