Abo
  • Services:

Neues Shuttle-Mini-Barebone auch für Athlon XP 3200+

Mit Nforce2 Ultra 400 ausgestattetes Barebone-System "XPC SN45G" angekündigt

Shuttles jüngstes Modell der bekannten XPC-Mini-PC-Serie unterstützt auch AMDs neuesten Athlon-XP-Prozessor 3200+ sowie dessen 200/400-MHz-Systembus. Dafür sorgt ein Shuttle-Mainboard mit Nforce2-Ultra-400-Chipsatz, der dem XPC SN45G getauften Barebone-System zu hoher Leistung verhelfen soll.

Artikel veröffentlicht am ,

In dem 20 x 18,5 x 30 cm abmessenden Aluminium-Gehäuse steckt das speziell für den XPC SN45G entwickelte Shuttle-Mainboard FN45 im Flex/MicroATX-Format (25,4 x 18,5 cm). Neben einem Nvidia-Nforce2-Ultra-400-Chipsatz kommt Nvidias Southbridge MCP-T zum Einsatz. Es können Sockel-A-Prozessoren vom Typ Duron und Athlon XP (bis 3200+) genutzt werden, wobei es nur für Letzteren eine automatische Abschaltung bei Überhitzung gibt. Die Kühlung des Prozessors erfolgt per Heatpipe und geregeltem Gehäuselüfter.

Shutlle XPC SN45G
Shutlle XPC SN45G
Stellenmarkt
  1. Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL), Oberschleißheim bei München
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau

Es können und sollten - zur Nutzung der Dual-Channel-Speicherzugriffe - zwei DDR-SDRAM-Module (DDR200 bis DDR400) eingesteckt werden. Mit 1-GByte-Modulen ist also ein maximaler Speicherausbau von 2 GByte möglich, wobei nur ungepufferte Speichermodule unterstützt werden, nicht jedoch gepufferte oder ECC-Module. Zur internen Erweiterung des Systems gibt es einen AGP-8X-Steckplatz (nur für 1,5V-Grafikkarten), einen 32-Bit-PCI-Slot (Version 2.2) und einen On-Board-IDE-Controller mit zwei ATA133-Anschlüssen. Das Gehäuse bietet einen 3,5-Zoll- und einen 5,25-Zoll-Schacht etwa für Disketten- und optisches Laufwerk sowie eine 3,5-Zoll-Halterung für Festplatten; der ganze Laufwerksrahmen ist zum Einbau von Laufwerken herausnehmbar.

Externe Peripherie kann über vier USB-2.0-Schnittstellen (nur zwei nach außen geführt) und drei Firewire-Schnittstellen angeschlossen werden. Das Mainboard stellt zudem 6-Kanal-Raumklang über den Realtek-ALC650-Soundchip (AC97 Version 2.2) mit analogen und digitalen (S/PDIF) Anschlüssen zur Verfügung. Weitere Schnittstellen: 10/100-Mbps-Ethernet (Realtek-8201BL-Chip), 1 x PS/2-Maus, 1 x PS/2-Tastatur, 1 x Seriell, 1 x Parallelport. Neben dem CPU und dem Netzteil-Lüfter kann noch ein weiterer Lüfter vom Mainboard überwacht und geregelt werden. Ein 200-Watt-Netzteil ist bereits im Lieferumfang enthalten.

Shuttles XPC SN45G soll ab Juni 2003 ausgeliefert werden, einen Preis konnte der Hersteller auf Nachfrage von Golem.de leider noch nicht nennen. Zum XPC SN45 und dessen Vorgängern passendes Zubehör bietet Shuttle ebenfalls an, unter anderem eine Tragetasche für LAN-Party-Gänger und auch Zubehör zum Verändern des Aussehens (Case Modding).



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€

flozepeh 01. Mär 2006

alo muss sagen habe den shuttle sn45g v3 habe 1024mb infinion drinne 200gb hdd seagate...

pagerocker 24. Jul 2003

hi also ich hab in meinem sn45g eine radeon 9700 pro eingebaut und die läuft einwandfrei...

Archimedes 06. Jul 2003

Den Nforce 2 gibt es schon mit ner OnboardGraKa aber nicht den Nforce 2 Ultra 400, ist...

Millennium 28. Mai 2003

wieso gibts dieses barebone eigentlich nicht mit grafik onboard? gibts das bei dieser...

Peterchen 20. Mai 2003

Das liegt wahrscheinlich daran, das das die Radeon 9500 Pro zusätzlich mit Strom versorgt...


Folgen Sie uns
       


Apple Mac Mini (Late 2018) - Test

Apple Mac Mini (Late 2018) ist ein kompaktes System mit Quadcore- oder Hexacore-Chip. Uns gefällt die Anschlussvielfalt mit klassischem USB und Thunderbolt 3, zudem arbeitet der Rechner sparsam und sehr leise. Die Zielgruppe erscheint uns aber klein, da der Mac Mini mindestens 900 Euro, aber nur eine integrierter Grafikeinheit aufweist.

Apple Mac Mini (Late 2018) - Test Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

    •  /