Abo
  • Services:

Tomb Raider 6 erscheint am 20. Juni

Spiel zunächst für PC und PlayStation 2 erhältlich

Die diesjährige E3 in Los Angeles hat Eidos Interactive unter anderem dazu genutzt, nach zahlreichen Verschiebungen nun den offiziellen Veröffentlichungstermin für das seit längerem in der Entwicklung befindliche Tomb Raider: The Angel of Darkness bekannt zu geben. Das Spiel soll ab dem 20. Juni 2003 für PC und PlayStation 2 erhältlich sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Screenshot #1
Screenshot #1
Eidos hat nach eigenen Angaben vieles an der zuletzt doch etwas uninspiriert wirkenden Action-Adventure-Reihe geändert, um der berühmten Archäologin Lara Croft zu neuem Glanz zu verhelfen. Die Heldin soll nicht nur über eine Reihe neuer Charaktereigenschaften verfügen und nun auf ein größeres Bewegungsrepertoire zurückgreifen können - auch bei der technischen Umsetzung will man neue Maßstäbe setzen. Anstelle von 500 Polygonen zur Modellierung der Heldin kommen nun 5.000 zum Einsatz, zahlreiche besondere Effekte wie Licht und Schatten und ein neues Wettermodell sollen auch aktuelle Grafikkarten wirklich ausreizen.

Stellenmarkt
  1. Aenova Group, Marburg
  2. Consors Finanz, München

Screenshot #2
Screenshot #2
Eine verbesserte künstliche Intelligenz soll bewirken, dass Gegner zusammenarbeiten. Neu ist auch eine vom Spieler beeinflusste Charakterentwicklung: Jedes gelöste Rätsel verbessert Laras Fähigkeiten und erhöht z.B. die Sprungkraft, die Körperstärke oder die Reaktionsgeschwindigkeit.

Screenshot #3
Screenshot #3
Trotzdem sollte man skeptisch bleiben - die bisherigen Präsentationen des Spiels wussten nur begrenzt zu überzeugen, unter anderem, da das Gameplay wohl doch nicht so grundlegend überarbeitet wurde wie man zunächst versprochen hatte. Die hier gezeigten Screenshots stammen von der PC-Version, die zeitgleich mit der PS2-Fassung ab dem 20. Juni 2003 erhältlich sein soll.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Christian... 13. Jun 2003

Die Entwickler von dem neuen Tomb Raider haben viel Zeit verbracht und sich mühe gegeben...

Whampa 20. Mai 2003

Die Screenshots haben mich auch eher schockiert. Hat Eidos nicht mitbekommen, dass sich...

hiTCH-HiKER 19. Mai 2003

Die ersten Bilder vor einem Jahr sahen noch genial aus, die Bilder die ich hier sehen mu...

Trixda 19. Mai 2003

yo, ich glaub auch nicht dass das nochmal was wird...toter kann ein spielkonzept kaum...

fUnk` 19. Mai 2003

seufz..... eidos soll sich begraben ... wenn man sich deren Spieleentwicklungen mal...


Folgen Sie uns
       


Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live

Nach der EU-Kommission und den Mitgliedstaaten sprach sich am Mittwoch in Brüssel auch der Rechtsausschuss des Europaparlaments für ein Recht aus, das die digitale Nutzung von Pressepublikation durch Informationsdienste zustimmungspflichtig macht. Ein Uploadfilter, der das Hochladen urheberrechtlich geschützter Inhalte verhindern soll, wurde ebenfalls auf den Weg gebracht. Doch was bedeutet diese Entscheidung am Ende für den Nutzer? Und wer verfolgt eigentlich welche Interessen in der Debatte?

Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /