Abo
  • IT-Karriere:

Nmap knackt Matrix

Computerspiel bereits rund 100.000-mal in Deutschland verkauft

Typischerweise nutzen Hacker in Filmen aufwendig aussehende, aber nichtssagende, meist in 3D gehaltene Tools. Anders in dem Donnerstag in Deutschland startenden Kinofilm "The Matrix Reloaded", hier fanden die Entwickler des Port-Scanner Nmap ihr Kommandozeilen-Tool wieder.

Artikel veröffentlicht am ,

So nutzt Trinity in einer Szene im zweiten Teil der Matrix-Trilogie Nmap in der Version 2.54BETA25, um einen verwundbaren SSH-Server aufzuspüren und anschließend den so genannten "SSH1 CRC32 Exploit" aus dem Jahre 2001 auszunutzen.

Stellenmarkt
  1. Kisters AG, Oldenburg
  2. 1WorldSync GmbH, Köln

Während der Film hier zu Lande aber erst anläuft, hat Atari, vormals Infogrames, das dazugehörige Computerspiel "Enter the Matrix" bereits weltweit auf den Markt gebracht. Und schon jetzt ist das Spiel offenbar ein Bestseller. Nach ersten Hochrechnungen des Herstellers wurden bereits in den ersten Verkaufstagen seit dem 15. Mai 2003 im deutschsprachigen Raum mehr als 100.000 Einheiten durchverkauft. Damit sei das Spiel auf dem Weg zur erfolgreichsten und bestverkauften Filmumsetzung aller Zeiten.

"Enter the Matrix" ist erhältlich für PC, Sony PlayStation 2, Microsoft Xbox und Nintendo Gamecube.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 5,25€
  3. (-20%) 23,99€
  4. 4,99€

KoTxE 26. Jun 2003

Genau! Wargames hieß der Film.

Wulzelpeter 26. Jun 2003

Ach so, DER Film. Wie war das gleich nochmal? "Eine Runde >weltweiter thermonuklearer...

Niedebach 26. Jun 2003

Was bitte ist Plan-9? Ich habe weden den 8ten noch die sieben vorher gesehen. Klärt mich...

andi 04. Jun 2003

und du hast nicht animatrix geguckt? ich mein der film ist jetzt ja wohl wirklich so was...

? 28. Mai 2003

Sehe ich ganz anders. Überflüssig ist an dem Film gar nichts. Wenn dir die Dialoge zu...


Folgen Sie uns
       


Backup per Band angesehen

Das Rattern des Roboterarms und Rauschen der Klimaanlage: Golem.de hat sich Bandlaufwerke in Aktion beim Geoforschungszentrum Potsdam angeschaut. Das Ziel: zu erfahren, was die 60 Jahre alte Technik noch immer sinnvoll macht.

Backup per Band angesehen Video aufrufen
Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
    Nuki Smart Lock 2.0 im Test
    Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

    Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
    Ein Test von Ingo Pakalski


      Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
      Vernetztes Fahren
      Wer hat uns verraten? Autodaten

      An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
      Eine Analyse von Friedhelm Greis

      1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
      2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
      3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

        •  /