Abo
  • Services:

Sharp stellt neue Zaurus-Modelle vor

Neue Tastatur-PDAs mit schnelleren CPUs

Sharp hat jetzt in Japan zwei neue Tastatur-PDAs vorgestellt. Die auf die Namen SL-C760 und SL-C750 getauften Zaurus-PDAs besitzen eine schnellere CPU und bieten höhere Bildschirmauflösungen als ihr Vorgänger SLC-700. Die Startgeschwindigkeit von Applikationen sollen sich mit den neuen Geräten verdoppeln.

Artikel veröffentlicht am ,

In beiden PDAs kommt ein Xscale-Prozessor (PXA255) mit 400 MHz zum Einsatz, die maximale Bildschirmauflösung liegt bei 640 x 480 Pixeln (VGA). Den Kontakt mit der Umwelt stellen die neuen Geräte aus Sharps Zausrus-Serie per WLAN oder FOMA her. Die Speicherausstattung liegt bei 64 bzw. 128 MByte. Der SL-C760 besitzt zudem einen integrierten Lithium-Ionen-Akku, mit dem er rund 8,5 Stunden bei eingeschaltetem Display durchhalten soll.

Zaurus SL-C760 (links) und SL-C750 (rechts)
Zaurus SL-C760 (links) und SL-C750 (rechts)
Stellenmarkt
  1. Convidis AG, Sankt Gallen (Österreich)
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Über eine spezielle Grafikkarte lassen sich die Geräte zudem an einem Projektor oder Monitor mit einer Auflösung von 800 x 600 Pixeln betreiben. Software zur Wiedergabe von MPEG4-Videos ist bereits vorinstalliert.

Wie schon der Zaurus SL-C700 kommt bei beiden Geräten als Betriebssystem Linux zum Einsatz. Zudem ist es möglich, die Bildschirmausgabe um 90 Grad zu drehen.

Der SL-C750 soll bereits am 24. Mai in Japan auf den Markt kommen, der SL-C760 am 21. Juni. Preise nannte Sharp noch nicht.



Meistgelesen

Anzeige
Top-Angebote
  1. und 10€ Gutschein dazu erhalten
  2. 39,99€
  3. 64,99€
  4. 69,99€

Deathwing22 10. Mai 2004

Hey wusste gar nicht dass man unter Och nö so viele Begriffe findet das ist ja richtich...

junkie 03. Feb 2004

und touchbar isses

wookie 20. Mai 2003

Hey, habe auf der Japan Seite geschaut und mann kann das Display drehen, GENIAL, oder...

Marco 19. Mai 2003

Jetzt braucht man nen Tisch für das Teil !? Wenns ein Touchscreen hätte und man die...

Interceptor 19. Mai 2003

Hi Und wann kommen die Dinger endlich zu uns ? Auch so einen schönen Linux PDA haben wollen


Folgen Sie uns
       


Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live

Mit Command & Conquer Rivals wollte sich die Golem.de-Community so gar nicht anfreunden, da haben Anthem und Unraveled Two mehr überzeugt.

Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

    •  /