Abo
  • Services:

Akquisition: Alcatel kauft Routerspezialisten TiMetra

Stärkung des IP-Portfolios von Alcatel geplant

Alcatel übernimmt das US-amerikanische Unternehmen TiMetra und baut damit seine Marktposition bei IP-Lösungen aus. TiMetra ist auf IP/Multiprotocol-Label-Switching-(MPLS-)Dienste-Routing im Bereich von Telekommunikationsnetzen spezialisiert.

Artikel veröffentlicht am ,

Alcatel übernimmt TiMetra für rund 150 Millionen US-Dollar. Die Aktien und Optionsscheine von TiMetra werden gegen eine am Übergabestichtag noch festzulegende Zahl von Alcatel-Aktien und American Depositary Shares getauscht. Ober- und Untergrenze des Tauschkurses sind vertraglich festgelegt.

Stellenmarkt
  1. Bremer Bäder GmbH, Bremen
  2. zeb/rolfes.schierenbeck.associates gmbh, Münster

Alcatel will mit den Produkten von TiMetra sein Portfolio erweitern. Dadurch sollen die Alcatel-Kunden die IP-Technologie noch umfassender einsetzen und eine Reihe zusätzlicher Mehrwertdienste anbieten können, wie etwa SLA-(Service-Level-Agreement-)basierte virtuelle private Netze (VPN) und virtuelle private LAN-Dienste (VPLS). Netzbetreiber und Kunde vereinbaren bei SLAs eine garantierte Verfügbarkeit, die Bandbreite sowie andere Eigenschaften von Diensten.

Der Übernahme müssen die Aktionäre von TiMetra noch zustimmen, ebenso die zuständigen Behörden. Die Akquisition soll im dritten Quartal 2003 vollzogen werden. Danach gehört TiMetra zur amerikanischen Tochter von Alcatel.

Das MPLS (Multiprotocol Label Switching) ist eine verbreitete Methode, um IP-basierte Datennetze auszubauen. MPLS erhöht die Leistungsfähigkeit von IP-Netzen und unterstützt zeitkritische Dienste, zum Beispiel für Kreditinstitute, für medizinische Anwendungen oder für Video-on-demand.

TiMetra wurde erst im April 2000 gegründet und hat seinen Sitz im kalifornischen Mountain View und verfügt über Niederlassungen in London und Peking.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Assassin's Creed Odyssey - Test

Wir hätten nicht gedacht, dass wir erneut so gerne so viel Zeit in Ubisofts Antike verbringen.

Assassin's Creed Odyssey - Test Video aufrufen
E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

Serverless Computing: Mehr Zeit für den Code
Serverless Computing
Mehr Zeit für den Code

Weniger Verwaltungsaufwand und mehr Automatisierung: Viele Entwickler bauen auf fertige Komponenten aus der Cloud, um die eigenen Anwendungen aufzubauen. Beim Serverless Computing verschwinden die benötigten Server unter einer dicken Abstraktionsschicht, was mehr Zeit für den eigenen Code lässt.
Von Valentin Höbel

  1. Kubernetes Cloud Discovery inventarisiert vergessene Cloud-Native-Apps
  2. T-Systems Deutsche Telekom will Cloud-Firmen kaufen
  3. Trotz hoher Gewinne Wieder Stellenabbau bei Microsoft

Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

    •  /