Abo
  • Services:

Einheitlicher Jugendschutz für TV und Internet gefordert

Düsseldorfer Regierungschef kritisiert T-Online

Der Vorsitzende der neu eingerichteten Kommission für Jugendmedienschutz (KJM), Wolf-Dieter Ring, hat einen effektiveren Jugendschutz für Fernsehen und Internet gefordert. "Ich halte es auf Dauer für untragbar, dass der Staatsvertrag die Inhalte der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Kontrolle der KJM entzieht", sagte Ring dem Nachrichtenmagazin Focus. Nach Ansicht des Juristen soll die KJM zukünftig für alle Fernseh- und Internet-Inhalte verantwortlich sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Gleichzeitig warnte Ring vor einem Scheitern der Gespräche mit der Internet-Branche zur Verbesserung des Jugendschutzes im Web. "Wenn wir das nicht hinbekommen, muss der Gesetzgeber erneut handeln", mahnte Ring im Focus.

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Ludwig Beck AG, München

Der Düsseldorfer Regierungspräsident Jürgen Büssow kritisierte T-Online scharf. Der Online-Dienst halte sich nicht an die Jugendschutzregeln. "Ich halte es für einen Skandal, wenn sich der größte deutsche Provider, T-Online, nicht an die von uns erstrittenen Gerichtsurteile zu Sperrungsverfügungen hält", sagte Büssow dem Nachrichtenmagazin Focus. Der Regierungspräsident zitierte ein Urteil des Oberverwaltungsgerichts Münster, das ihm erlaubt, Provider zum Sperren von illegalen Inhalten im Internet zu verpflichten.

Büssow kündigte an, deutsches Recht durchzusetzen. "Andernfalls bestimmen Länder wie die USA oder meinetwegen Russland die Rechtslage in Deutschland", so Büssow zu Focus.

Die Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) hatte sich am 2. April 2003 in Erfurt konstituiert. Zum Vorsitzenden wurde Prof. Dr. Wolf-Dieter Ring gewählt. Ring ist Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM). Rings Stellvertreter in der KJM ist Dr. Lothar Jene, Direktor der Hamburgischen Anstalt für neue Medien (HAM).

Die neue Kommission für Jugendmedienschutz hat für den Jugendschutz in den Medien nach den Bestimmungen des am 1. April in Kraft getretenen Jugendmedienschutz-Staatsvertrages eine zentrale Bedeutung. Kernpunkte der Neuregelung sind danach u. a. die regulatorische Zusammenfassung aller elektronisch verbreiteten Medien (Rundfunk und Internet), die Erhöhung der Anforderungen an den Jugendschutz und die Verlagerung der Zuständigkeit auf Einrichtungen der Selbstkontrolle, die allerdings der so genannten Zertifizierung und Kontrolle durch die KJM unterliegen.

Die KJM hat nach einem Beschluss der Ministerpräsidenten ihren Sitz in Erfurt. Das neue Gremium hat zwölf Mitglieder (plus zwölf Stellvertreter), sechs davon aus dem Kreis der Landesmedienanstalten, vier sind von den Ländern und zwei sind vom Bund benannt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€
  3. (nur für Prime-Mitglieder)

Friedrich... 16. Sep 2003

Na Toll, wie soll den so eine Umsetzung aussehen? Sämtliche Access-Provider (wie die T...

http://drugie... 22. Mai 2003

Wenn denen was nicht passt, dann hauen sie Dir die Homepage aus dem Netz, ob nun legal...

dg 20. Mai 2003

wird man in seinen zustehenden rechten völlig beschränkt! über all dieses ausgeweisse...

-=mArCoZ=- 20. Mai 2003

Was für eine illusorisch-reaktionäre Scheiße ist das denn?? Ich finde bestimmte...

c.b. 19. Mai 2003

python hat völlig recht... danke tippst mir aus der seele... c.b.


Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

    •  /