Abo
  • Services:

Einheitlicher Jugendschutz für TV und Internet gefordert

Düsseldorfer Regierungschef kritisiert T-Online

Der Vorsitzende der neu eingerichteten Kommission für Jugendmedienschutz (KJM), Wolf-Dieter Ring, hat einen effektiveren Jugendschutz für Fernsehen und Internet gefordert. "Ich halte es auf Dauer für untragbar, dass der Staatsvertrag die Inhalte der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Kontrolle der KJM entzieht", sagte Ring dem Nachrichtenmagazin Focus. Nach Ansicht des Juristen soll die KJM zukünftig für alle Fernseh- und Internet-Inhalte verantwortlich sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Gleichzeitig warnte Ring vor einem Scheitern der Gespräche mit der Internet-Branche zur Verbesserung des Jugendschutzes im Web. "Wenn wir das nicht hinbekommen, muss der Gesetzgeber erneut handeln", mahnte Ring im Focus.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Der Düsseldorfer Regierungspräsident Jürgen Büssow kritisierte T-Online scharf. Der Online-Dienst halte sich nicht an die Jugendschutzregeln. "Ich halte es für einen Skandal, wenn sich der größte deutsche Provider, T-Online, nicht an die von uns erstrittenen Gerichtsurteile zu Sperrungsverfügungen hält", sagte Büssow dem Nachrichtenmagazin Focus. Der Regierungspräsident zitierte ein Urteil des Oberverwaltungsgerichts Münster, das ihm erlaubt, Provider zum Sperren von illegalen Inhalten im Internet zu verpflichten.

Büssow kündigte an, deutsches Recht durchzusetzen. "Andernfalls bestimmen Länder wie die USA oder meinetwegen Russland die Rechtslage in Deutschland", so Büssow zu Focus.

Die Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) hatte sich am 2. April 2003 in Erfurt konstituiert. Zum Vorsitzenden wurde Prof. Dr. Wolf-Dieter Ring gewählt. Ring ist Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM). Rings Stellvertreter in der KJM ist Dr. Lothar Jene, Direktor der Hamburgischen Anstalt für neue Medien (HAM).

Die neue Kommission für Jugendmedienschutz hat für den Jugendschutz in den Medien nach den Bestimmungen des am 1. April in Kraft getretenen Jugendmedienschutz-Staatsvertrages eine zentrale Bedeutung. Kernpunkte der Neuregelung sind danach u. a. die regulatorische Zusammenfassung aller elektronisch verbreiteten Medien (Rundfunk und Internet), die Erhöhung der Anforderungen an den Jugendschutz und die Verlagerung der Zuständigkeit auf Einrichtungen der Selbstkontrolle, die allerdings der so genannten Zertifizierung und Kontrolle durch die KJM unterliegen.

Die KJM hat nach einem Beschluss der Ministerpräsidenten ihren Sitz in Erfurt. Das neue Gremium hat zwölf Mitglieder (plus zwölf Stellvertreter), sechs davon aus dem Kreis der Landesmedienanstalten, vier sind von den Ländern und zwei sind vom Bund benannt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.299,00€
  2. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)

Friedrich... 16. Sep 2003

Na Toll, wie soll den so eine Umsetzung aussehen? Sämtliche Access-Provider (wie die T...

http://drugie... 22. Mai 2003

Wenn denen was nicht passt, dann hauen sie Dir die Homepage aus dem Netz, ob nun legal...

dg 20. Mai 2003

wird man in seinen zustehenden rechten völlig beschränkt! über all dieses ausgeweisse...

-=mArCoZ=- 20. Mai 2003

Was für eine illusorisch-reaktionäre Scheiße ist das denn?? Ich finde bestimmte...

c.b. 19. Mai 2003

python hat völlig recht... danke tippst mir aus der seele... c.b.


Folgen Sie uns
       


Offroad mit dem Audi E-Tron

Mit dem neuen Audi E-Tron fährt es sich leicht durch unwegsames Gelände.

Offroad mit dem Audi E-Tron Video aufrufen
Key-Reseller: Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys
Key-Reseller
Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys

Computerspiele zum Superpreis - ist das legal? Die Geschäftspraktiken von Key-Resellern wie G2A, Gamesrocket und Kinguin waren jahrelang umstritten, mittlerweile scheint die Zeit der Skandale vorbei zu sein. Doch Entwickler und Publisher sind weiterhin kritisch.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper und Sönke Siemens


    Landwirtschafts-Simulator auf dem C64: Auf zum Pixelernten!
    Landwirtschafts-Simulator auf dem C64
    Auf zum Pixelernten!

    In der Collector's Edition des Landwirtschafts-Simulators 19 ist das Spiel gleich zwei Mal enthalten - einmal für den PC und einmal für den C64. Wir haben die Version für Commodores Heimcomputer auf unserem Redaktions-C64 gespielt, stilecht von der Cartridge geladen.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Giants Software Ländliche Mods auf Playstation und Xbox

    Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
    Requiem zur Cebit
    Es war einmal die beste Messe

    Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
    Von Nico Ernst

    1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

      •  /