Abo
  • Services:

HIS/ENMIC liefert Radeon-9800-Pro-Grafikkarte aus

128-MByte-Modell bereits verfügbar - 256-MByte-Modell soll folgen

Nachdem im Handel bereits seit einiger Zeit Radeon-9800-Pro-Grafikkarten von Connect3D, Guillemot und Sapphire gelistet, aber noch Mangelware zu sein scheinen, betritt nun auch Hightech Information Systems das Feld der Anbieter. Wie üblich wird auch die HIS Excalibur Radeon 9800 Pro exklusiv über den Schönberger Mainboard-Hersteller ENMIC in Deutschland vertrieben.

Artikel veröffentlicht am ,

Nun lieferbar: Excalibur 9800 Pro
Nun lieferbar: Excalibur 9800 Pro
Der auf der Excalibur Radeon 9800 Pro steckende ATI-Grafikprozessor Radeon 9800 Pro ist mit den üblichen 380 MHz getaktet, der Speicherausbau liegt entweder bei 128 MByte DDR-SDRAM (340 MHz) oder 256 MByte DDR2-SDRAM (350 MHz). Die meisten anderen Hersteller - außer ATI selbst - haben sich bei der 256-MByte-Ausstattung noch mit Ankündigungen zurückgehalten, zumal von einigen noch die Ankündigung bzw. Auslieferung von Radeon-9800-Pro-Grafikkarten mit 128 MByte auf sich warten lässt. An Ausgängen bietet die Excalibur Radeon 9800 Pro das für diesen Kartentyp Übliche: 1 x VGA, 1 x DVI-I und TV-Out; an den DVI-Ausgang kann mittels beiliegendem Adapterstecker auch ein zweites VGA-Display angeschlossen werden. Davon können maximal zwei Ausgänge gleichzeitig - und unabhängig voneinander - angesprochen werden.

Excalibur 9800 Pro 128 MByte
Excalibur 9800 Pro 128 MByte
ENMIC nennt einen empfohlenen Verkaufspreis von 489,- Euro für die HIS Excalibur Radeon 9800 Pro mit 128 MByte DDR-SDRAM. Im Handel ist die High-End-Consumer-Grafikkarte seit kurzem verfügbar, allerdings liegen die Straßenpreise mitunter noch über dem von ENMIC empfohlenen Preis. Wann und für wie viel Euro das 256-MByte-Modell erscheint, teile ENMIC noch nicht mit.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. jetzt bei Apple.de bestellbar
  2. bei dell.com
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus

Huaweis neues P20 Pro hat gleich drei Kameras auf der Rückseite. Diese ermöglichen nicht nur eine Porträtfunktion, sondern auch einen dreistufigen Zoom. Mit ihren KI-Funktionen unterstützt die Kamera des P20 Pro den Nutzer bei der Aufnahme.

Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus Video aufrufen
Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

    •  /