Abo
  • Services:

Pirates: Spieleklassiker von Sid Meier wird fortgesetzt

Originalspiel erschien 1987

Als Pirates 1987 erschien, steckte die Videospielindustrie noch in ihren Kinderschuhen und Sid Meier war ein bis dato eher unbekannter Entwickler. Das Spiel mauserte sich nichtsdestotrotz innerhalb kurzer Zeit zu einem Millionen-Seller - bis heute noch gibt es Spieler, die immer wieder gerne mit dem Programm eine Fahrt als Freibeuter antreten, andere Schiffe bombardieren und durch Handel ihren Reichtum mehren. Firaxis gab nun offiziell bekannt, an einer Neuauflage des Klassikers zu arbeiten.

Artikel veröffentlicht am ,

Sid Meier ist nun erneut federführend bei der Entwicklung des Titels. Natürlich versprechen Meier und Firaxis für das Remake grundlegende Veränderungen - ohne dabei allerdings besonders ins Detail zu gehen. Eine neue Engine soll für spektakuläre 3D-Grafiken sorgen, mit Surround-Sound und zahlreichen neuen Gameplay-Features will man das Spielerlebnins unvergesslich machen - so weit, so ungenau.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Immenstaad am Bodensee
  2. Bosch Gruppe, Ludwigsburg

Auch die bereits offen gelegte Hintergrundgeschichte ist nicht viel anders als das, was man erwarten durfte: Als Pirat versucht man, in der Karibik im 17. Jahrhundert durch Überfälle und geschicktes wirtschaftliches Vorgehen den eigenen Reichtum - und damit auch die eigene Macht - zu vergrößern. Je bekannter man wird, desto bessere Leute lassen sich für die eigene Crew anwerben und desto bedeutendere Häfen können angefahren werden. Unterwegs sucht man nach versunkenen Schätzen, entdeckt bisher unbekannte Inseln und löst das eine oder andere Rätsel.

Ein einfaches Interface soll das Spiel auch für Einsteiger interessant machen, auf Grund des fordernden Gameplays will man aber auch Profis lange beschäftigen. Zum voraussichtlichen Veröffentlichungstermin hat man sich bisher nicht geäußert, mehr Infos zum Spiel - und erstes Bildmaterial - sollen aber demnächst folgen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€/69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 28.09.)
  2. 45,99€ (Release 19.10.)
  3. 39,99€ (Release 14.11.)
  4. 14,99€

berlin 24. Mai 2005

hoffe nur das jemand antwortet ist ja schon ein bisschen her spiele port royal gerade...

Guzzle 16. Mär 2005

is ja toll... bei mir laufen alle die schwertkämpfe, das tanzen und der kampf gegen...

Alex 05. Jan 2005

joerg82, du bist aber auch ein echte Witzbold !! Auch ich habe das Bluescreen-Problem...

joerg82 20. Dez 2004

Schaut mal vorbei auf www.pirates-fans.de :)

Pirate 19. Dez 2004

Ich hab das gleiche Problem wie Nicki und hab au Xp. Des stürzt ca. alle 5 min ab. MANN!!


Folgen Sie uns
       


Rebble Pebble - Test

Pünktlich zur Abschaltung der Pebble-Server hat das Rebble-Projekt seine Alternative gestartet. Der Rebble-Server bringt Funktionen wie den Appstore und die Wetteranzeige in der Timeline zurück. Ganz perfekt ist der Ersatz aber noch nicht.

Rebble Pebble - Test Video aufrufen
Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Shadow of the Tomb Raider im Test: Lara und die Apokalypse Lau
Shadow of the Tomb Raider im Test
Lara und die Apokalypse Lau

Ein alter Tempel und Lara Croft: Diese Kombination sorgt in Shadow of the Tomb Raider natürlich für gewaltige Probleme. Die inhaltlichen Unterschiede zu den Vorgängern sind erstaunlich groß, aber trotz guter Ideen vermag das Action-Adventure im Test nicht so richtig zu überzeugen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Square Enix Systemanforderungen für Shadow of the Tomb Raider liegen vor
  2. Shadow of the Tomb Raider angespielt Lara und die Schwierigkeitsgrade
  3. Remasters Tomb Raider 1 bis 3 bekommen neue Engine

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

    •  /