Abo
  • Services:

Pirates: Spieleklassiker von Sid Meier wird fortgesetzt

Originalspiel erschien 1987

Als Pirates 1987 erschien, steckte die Videospielindustrie noch in ihren Kinderschuhen und Sid Meier war ein bis dato eher unbekannter Entwickler. Das Spiel mauserte sich nichtsdestotrotz innerhalb kurzer Zeit zu einem Millionen-Seller - bis heute noch gibt es Spieler, die immer wieder gerne mit dem Programm eine Fahrt als Freibeuter antreten, andere Schiffe bombardieren und durch Handel ihren Reichtum mehren. Firaxis gab nun offiziell bekannt, an einer Neuauflage des Klassikers zu arbeiten.

Artikel veröffentlicht am ,

Sid Meier ist nun erneut federführend bei der Entwicklung des Titels. Natürlich versprechen Meier und Firaxis für das Remake grundlegende Veränderungen - ohne dabei allerdings besonders ins Detail zu gehen. Eine neue Engine soll für spektakuläre 3D-Grafiken sorgen, mit Surround-Sound und zahlreichen neuen Gameplay-Features will man das Spielerlebnins unvergesslich machen - so weit, so ungenau.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Rosenheim

Auch die bereits offen gelegte Hintergrundgeschichte ist nicht viel anders als das, was man erwarten durfte: Als Pirat versucht man, in der Karibik im 17. Jahrhundert durch Überfälle und geschicktes wirtschaftliches Vorgehen den eigenen Reichtum - und damit auch die eigene Macht - zu vergrößern. Je bekannter man wird, desto bessere Leute lassen sich für die eigene Crew anwerben und desto bedeutendere Häfen können angefahren werden. Unterwegs sucht man nach versunkenen Schätzen, entdeckt bisher unbekannte Inseln und löst das eine oder andere Rätsel.

Ein einfaches Interface soll das Spiel auch für Einsteiger interessant machen, auf Grund des fordernden Gameplays will man aber auch Profis lange beschäftigen. Zum voraussichtlichen Veröffentlichungstermin hat man sich bisher nicht geäußert, mehr Infos zum Spiel - und erstes Bildmaterial - sollen aber demnächst folgen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

berlin 24. Mai 2005

hoffe nur das jemand antwortet ist ja schon ein bisschen her spiele port royal gerade...

Guzzle 16. Mär 2005

is ja toll... bei mir laufen alle die schwertkämpfe, das tanzen und der kampf gegen...

Alex 05. Jan 2005

joerg82, du bist aber auch ein echte Witzbold !! Auch ich habe das Bluescreen-Problem...

joerg82 20. Dez 2004

Schaut mal vorbei auf www.pirates-fans.de :)

Pirate 19. Dez 2004

Ich hab das gleiche Problem wie Nicki und hab au Xp. Des stürzt ca. alle 5 min ab. MANN!!


Folgen Sie uns
       


Vampyr - Fazit

Vampyr überzeugt uns relativ schnell im Test. Nach einer Weile flacht die Blutsaugerei aber wegen langweiliger Gespräche und Probleme mit der Kameraführung ab.

Vampyr - Fazit Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /