Abo
  • Services:

E3-Bericht: Doom III, Half Life II und Matrix dominieren

Weltgrößte Entertainment-Messe in LA geht zu Ende

Trotz vermeintlich ungünstiger Vorzeichen - SARS-Krise in Fernost, weltweiter Depression im ersten Quartal 2003 und einer abnehmenden Ausstellerzahl - konnte die Entertainment-Messe E3 2003 einige Erfolge verbuchen. So übertraf die Besucherzahl alle Erwartungen, die gesamte Messe, besonders jedoch die South Hall waren einem riesigen Fachbesucheransturm ausgesetzt. Aus den boomenden Märkten im Osten Europas kann der Messeveranstalter eine deutliche Steigerung der Fachbesucherzahl vermelden.

Artikel veröffentlicht am ,

Auf der Messe selbst dominierten zunächst bekannte Namen. Nvidia zeigte gemeinsam mit mehreren Entwicklern auf einem bombastischen Stand zahlreiche Produkte für die FX 5900 (Release Juni 2003) und dürfte damit die Marktstimmung wieder zu Gunsten des neuen Lineups beeinflussen können.

Inhalt:
  1. E3-Bericht: Doom III, Half Life II und Matrix dominieren
  2. E3-Bericht: Doom III, Half Life II und Matrix dominieren

Matrix Online
Matrix Online
Ubi Soft setzte auf große Namen: Zu Tom Clancy's Splinter Cell, Prince of Persia und BatMan ist nun auch eine Matrix-Online-Rollenspiel-Lizenz gestoßen. Infogrames gab sich mit dem größten Erfolg der Firmengeschichte, einem weltweiten 3,5-Millionen-Unit-Sell-In von Matrix, nicht zufrieden und nutzte die Messe geschickt, um den Matrix-Hype weiter anzuheizen. Für alle Gruselfans kündigt Capcom eine Online-Variante von Resident Evil für PS2 noch im Sommer 2003 in den Staaten an. Herr-der-Ringe-Fans dürften sich besonders auf Middle-Earth Online freuen, das von Vivendi Universal für 2004 angekündigt wurde. Adventure- und RPG-Fans können sich auf zwei Spitzentitel freuen: Lucas Arts bringt Full Throttle und Bethesda Softworks erweitert seine Rollenspiel-Palette um "Bloodmoon" innerhalb der The-Elder-Scrolls-Serie.

Middle-Earth Online
Middle-Earth Online
Microsoft baut durch zahlreiche neue Launches von Xbox Live in verschiedenen Territorien seine weltweite Präsenz aus. Gleichzeitig können Spieler nun auch mit dem PDA, Handy oder mit dem MSN-Messenger an Spielen teilnehmen. Die Absage von Electronic Arts für eine Xbox-Live-Unterstützung dürfte dem Major aus Redmond jedoch einen gewaltigen Dämpfer für Xbox Live verpassen. Dessen großartige Sportspiele hätten Xbox Live sicherlich zum Durchbruch verhelfen können. Schließlich hat Electronic Arts vor einiger Zeit bereits einem anderen Hardwarehersteller durch den Boykott der Plattform einen Todesstoß verpasst.

Trotzdem gibt man sich bei Microsoft entschlossen und kontert die Preisreduzierung von Sony für die PlayStation 2 auf 179,- US-Dollar mit einer identischen Maßnahme.

E3-Bericht: Doom III, Half Life II und Matrix dominieren 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-46%) 24,99€
  2. 41,95€
  3. 5,99€
  4. 23,49€

daniel 20. Mai 2003

hui du bist nen ganz harter...

Aufklaerer 19. Mai 2003

http://www.gbase.ch/index.asp?target=specials&zone=pc&id=59 Präsentation war schon vor...

Deep Throat 19. Mai 2003

:-))

Freidenker 18. Mai 2003

"und matrix dominieren"... das spiel ist eine derartige frechheit, das man sich...

CE 18. Mai 2003

Hustensaft mit Morphium-Derivaten wirkt doch beruhigend!! Ich mag Codein.


Folgen Sie uns
       


Apple Pay ausprobiert

Dank Apple Pay können nun auch Nutzer in Deutschland kontaktlos mit ihrem iPhone bezahlen. Wir haben den Dienst bei unserem Lieblingscafé ausprobiert.

Apple Pay ausprobiert Video aufrufen
Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Elektromobilität Toyota und Panasonic wollen Akkus für Elektroautos bauen
  2. Ducati-Chef Die Zukunft des Motorrads ist elektrisch
  3. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab

Kaufberatung: Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden
Kaufberatung
Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden

Wer sie einmal benutzt hat, möchte sie nicht mehr missen: sogenannte True Wireless In-Ears. Wir erklären auf Basis unserer Tests, was beim Kauf von Bluetooth-Hörstöpseln beachtet werden sollte.
Von Ingo Pakalski

  1. Nuraphone im Test Kopfhörer mit eingebautem Hörtest und Spitzenklang
  2. Patent angemeldet Dyson soll Kopfhörer mit Luftreiniger planen

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

    •  /