Abo
  • Services:

GeForceFX 5900 Value ausschließlich mit 256-Bit-Speicher

Laut Nvidia wird es nun doch keine 128-Bit-Versionen geben - laut PNY schon

Nachdem Golem.de am gestrigen 15. Mai 2003 darüber berichtete, dass Nvidias günstigster High-End-Consumer-Grafikchip, der für Juli 2003 angekündigte GeForceFX 5900 Value im Gegensatz zu den anderen beiden GeForceFX-5900-Modellen auch oder nur mit 128-Bit-Speicherbandbreite erscheinen wird, gibt es nun neue und offenbar definitivere Infos zum Thema.

Artikel veröffentlicht am ,

Gestern Abend erfuhren wir von offizieller Seite, dass es doch nur GeForceFX-5900-Value-Grafikkarten mit 128-Bit-Speicherbandbreite und nicht mit 256 Bit wie bei GeForceFX 5900 Standard und Ultra geben werde. Heute früh revidierte Nvidia die von PNY stammende Information und erklärte, dass es definitiv keine 128-Bit-, sondern nur eine 256-Bit-Version von GeForceFX-5900-Value-Grafikkarten geben werde. Dabei wurde von Nvidia noch einmal betont, dass diese primär im OEM-Kanal vertrieben werden sollen, also eher in Komplettsystemen zu finden sein werden.

Sofern die letzte Information auch die endgültige ist, fehlen nun nur noch Angaben zur Taktrate des GeForceFX 5900 Value und des zugehörigen DDR-Speichers, um in etwa abschätzen zu können, wie die Leistung im Vergleich zu den GeForceFX-5900-Topmodellen liegen dürfte. Was den bei 5900 Value (256-Bit-Speicherinterface) und 5600 Ultra (128-Bit-Speicherinterface) derzeit identischen Preis von rund 300,- Euro angeht, ist zu erwarten, dass die GeForceFX-5600-Ultra-Karten bis zum Erscheinen der GeForceFX-5900-Value-Grafikkarten günstiger werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. SAMSUNG UE55NU7409, 55 Zoll, UHD 4K, SMART TV, LED TV 577,00€)
  2. (u. a. The Witcher 3 GOTY 14,99€, Thronebreaker 19,39€, Frostpunk 20,09€)
  3. (u.a. AMD Ryzen 5 2600 Prozessor 149,90€)
  4. 279,00€

CK (Golem.de) 19. Mai 2003

Ja, hat Nvidia aber plötzlich zurückgezogen und so stand Aussage gegen Aussage. Naja...

pewe 19. Mai 2003

Hi, es ist doch Suppe ob PNY und nVidia die glieiche PR-Agentur haben, ein Haar in der...

incredible 16. Mai 2003

lustig PNY und NVIDIA haben auch die gleiche PR-Agentur, unterschiede wird es da wohl...

CK (Golem.de) 16. Mai 2003

Ja, war etwas verwirrend, aber dennoch korrekt. Mir fiel nur nix besseres ein - nun bin...

Buggs Bunny 16. Mai 2003

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil be sowas!!!


Folgen Sie uns
       


Nubia Red Magic Mars - Hands on (CES 2019)

Das Red Magic Mars von Nubia ist ein Gaming-Smartphone mit guter Hardware - und einem ziemlich guten Preis.

Nubia Red Magic Mars - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Elektromobilität Toyota und Panasonic wollen Akkus für Elektroautos bauen
  2. Ducati-Chef Die Zukunft des Motorrads ist elektrisch
  3. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab

Recruiting: Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
Recruiting
Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

Digitalisierung und demografischer Wandel machen es Arbeitgebern immer schwerer, passende Kandidaten für freie Stellen zu finden. Künstliche Intelligenz soll helfen, den Recruiting-Prozess ganz neu aufzusetzen.
Von Markus Kammermeier

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. IT Frauen, die programmieren und Bier trinken
  3. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix

Europäische Netzpolitik: Schlimmer geht's immer
Europäische Netzpolitik
Schlimmer geht's immer

Lobbyeinfluss, Endlosdebatten und Blockaden: Die EU hat in den vergangenen Jahren in der Netzpolitik nur wenige gute Ergebnisse erzielt. Nach der Europawahl im Mai gibt es noch viele Herausforderungen für einen digitalen Binnenmarkt.
Eine Analyse von Friedhelm Greis


      •  /