Abo
  • Services:

Capcom stellt neue Resident-Evil-Spiele vor

Resident Evil Outbreak unterstützt Online-Spiel

Capcom hat die diesjährige E3 in Los Angeles genutzt, um neue Spiele in der populären Horror-Reihe Resident Evil vorzustellen. Nachdem die letzten Neuerscheinungen der Reihe exklusiv für Nintendos Gamecube entwickelt wurden, kehrt man nun mit RE: Dead Aim und dem online-fähigen RE: Outbreak zu Sony und zur PlayStation 2 zurück.

Artikel veröffentlicht am ,

RE Dead Aim
RE Dead Aim
Dead Aim verbindet klassische 3rd-Person-Adventure-Elemente mit 1st-Person-Shooter-Action. Im Spiel übernimmt man die Rolle des Agenten Bruce McGivern, der auf einem riesigen Seekreuzer eine geplante Verschwörung gegen seine Geheimorganisation aufdecken soll. Zusammen mit einer weiblichen Partnerin müssen wie gewohnt unzählige Zombies bekämpft werden, wobei man auf Granatenwerfer, Maschinen- und Scharfschützengewehr zurückgreifen kann. Erscheinen soll Dead Aim bereits im Juni 2003.

RE Outbreak
RE Outbreak
Für 2004 ist dann die Veröffentlichung von Resident Evil Outbreak geplant. Das Spiel wird neben einer Einzelspieler-Kampagne auch einen Online-Mehrspielermdous bieten. In diesem muss man sich mit anderen Spielern zu Teams zusammenschließen, da sich bestimmte Aufgaben nur kooperativ lösen lassen. Gleichzeitig ist man auch für das Wohlergehen aller Mitglieder im Team verantwortlich - stirbt einer von ihnen einen virtuellen Tod, haben auch die anderen Probleme, ihre Mission fortzusetzen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. 19,99€
  3. 3,75€
  4. 5€

Vince 29. Sep 2003

Resident Evil "Dead Aim" ist der Ober - Beschiss.Das Spiel ist die lachhafteste Nummer...

Unbekannt 16. Mai 2003

ne, wie ein verdammt miesgelaunter abe aus 'abe's exodus' :-)

Thilo Mohr 16. Mai 2003

Ich finde, die Viecher sehen aus wie ne Mischung aus Alien und Laubfrosch.

Maka 16. Mai 2003

Die "Zombies" erinnern mich eher an Lovecraft'sche Deep Ones.


Folgen Sie uns
       


LG Display CSO light angesehen (Light Building 2018)

Auf der Light + Building 2018 zeigt LG Display Licht, das auch Ton produziert.

LG Display CSO light angesehen (Light Building 2018) Video aufrufen
Coradia iLint: Alstoms Brennstoffzellenzug ist erschreckend unspektakulär
Coradia iLint
Alstoms Brennstoffzellenzug ist "erschreckend unspektakulär"

Ein Nahverkehrszug mit Elektroantrieb ist eigentlich keine Erwähnung wert, dieser jedoch schon: Der vom französischen Konzern Alstom entwickelte Coradia iLint hat einen Antrieb mit Brennstoffzelle. Wir sind mitgefahren.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Alternativer Antrieb Toyota zeigt Brennstoffzellenauto und Bus
  2. General Motors Surus bringt Brennstoffzellen in autonome Lkw
  3. Alternative Antriebe Hyundai baut Brennstoffzellen-SUV mit 580 km Reichweite

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

Indiegames-Rundschau: Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
Indiegames-Rundschau
Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Grafikwucht beim ganz großen Maus-Abenteuer oder lieber Simulationstiefe beim Mischen des Treibstoffs für den Trabbi? Wieder haben Fans von Indiegames die Qual der Wahl - wir stellen die interessantesten Neuheiten vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  2. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

    •  /