Abo
  • Services:

Capcom stellt neue Resident-Evil-Spiele vor

Resident Evil Outbreak unterstützt Online-Spiel

Capcom hat die diesjährige E3 in Los Angeles genutzt, um neue Spiele in der populären Horror-Reihe Resident Evil vorzustellen. Nachdem die letzten Neuerscheinungen der Reihe exklusiv für Nintendos Gamecube entwickelt wurden, kehrt man nun mit RE: Dead Aim und dem online-fähigen RE: Outbreak zu Sony und zur PlayStation 2 zurück.

Artikel veröffentlicht am ,

RE Dead Aim
RE Dead Aim
Dead Aim verbindet klassische 3rd-Person-Adventure-Elemente mit 1st-Person-Shooter-Action. Im Spiel übernimmt man die Rolle des Agenten Bruce McGivern, der auf einem riesigen Seekreuzer eine geplante Verschwörung gegen seine Geheimorganisation aufdecken soll. Zusammen mit einer weiblichen Partnerin müssen wie gewohnt unzählige Zombies bekämpft werden, wobei man auf Granatenwerfer, Maschinen- und Scharfschützengewehr zurückgreifen kann. Erscheinen soll Dead Aim bereits im Juni 2003.

RE Outbreak
RE Outbreak
Für 2004 ist dann die Veröffentlichung von Resident Evil Outbreak geplant. Das Spiel wird neben einer Einzelspieler-Kampagne auch einen Online-Mehrspielermdous bieten. In diesem muss man sich mit anderen Spielern zu Teams zusammenschließen, da sich bestimmte Aufgaben nur kooperativ lösen lassen. Gleichzeitig ist man auch für das Wohlergehen aller Mitglieder im Team verantwortlich - stirbt einer von ihnen einen virtuellen Tod, haben auch die anderen Probleme, ihre Mission fortzusetzen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€ + Versand
  2. und 4 Spiele gratis erhalten

Vince 29. Sep 2003

Resident Evil "Dead Aim" ist der Ober - Beschiss.Das Spiel ist die lachhafteste Nummer...

Unbekannt 16. Mai 2003

ne, wie ein verdammt miesgelaunter abe aus 'abe's exodus' :-)

Thilo Mohr 16. Mai 2003

Ich finde, die Viecher sehen aus wie ne Mischung aus Alien und Laubfrosch.

Maka 16. Mai 2003

Die "Zombies" erinnern mich eher an Lovecraft'sche Deep Ones.


Folgen Sie uns
       


Samsung Flip - Test

Das Samsung Flip ist ein Smartboard, das auf eingängige Weise Präsentationen oder Meetings im Konferenzraum ermöglicht. Auf dem 55 Zoll großen Bildschirm lässt es sich schreiben oder zeichnen - doch erst, wenn wir ein externes Gerät daran anschließen, entfaltet es sein komplettes Potenzial.

Samsung Flip - Test Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /