Abo
  • Services:

Dell einmal mehr mit Rekordzahlen

Umsatz und Gewinn steigen trotz Krise deutlich an

Dell konnte im ersten Quartal einmal mehr Umsatz und Gewinn deutlich steigern. Dabei konnte Dell die Verkäufe im ersten Quartal, das zum 2. Mai endete, um 29 Prozent steigern, wobei Dell sich vor allem außerhalb der USA steigern konnte, um 40 Prozent in den Regionen Asien-Pazifik und Japan sowie um 29 Prozent in Europa.

Artikel veröffentlicht am ,

Dabei konnte Dell den Absatz von Servern um 40 Prozent steigern und versorgt damit mittlerweile ein Drittel des US-Servermarktes. Der Umsatz kletterte im ersten Quartal um 18 Prozent auf 9,5 Milliarden US-Dollar, der Nettogewinn kletterte auf 598 Millionen US-Dollar.

Für das zweite Quartal erwartet Dell eine Steigerung der verkauften Stückzahlen um 25 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Umsatz soll um 15 Prozent auf über 9,7 Milliarden US-Dollar wachsen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,99€ (erscheint am 15.02.)
  2. 32,99€ (erscheint am 25.01.)
  3. (-78%) 4,44€

Empire 16. Mai 2003

Klar, keine Marken drin, teure Preise, wow.

Marcus... 16. Mai 2003

Vielleicht ein wenig Information dazu, wie solche Rekorde zustandekommen: http://www.cnn...


Folgen Sie uns
       


Commodore CDTV (1991) - Golem retro_

Das CDTV wurde in den frühen 1990er Jahren von Commodore als High-End-Multimediasystem auf den Markt gebracht. Wir beleuchten die Hintergründe seines Scheiterns und spielen Exklusivtitel.

Commodore CDTV (1991) - Golem retro_ Video aufrufen
Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  2. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  3. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

    •  /