Abo
  • Services:

Greenspot-Roaming-Norm für öffentliches WLAN freigegeben

"Herzstück" von Greenspot fertig gestellt - Regelbetrieb startet im Herbst

Das Eco Forum e.V. hat den angekündigten Greenspot-Standard für das Roaming in öffentlichen Funknetzen (WLAN) freigegeben. Mit dem neuen Roaming-Standard soll die Abrechnung zwischen unterschiedlichen Betreibern von WLAN-Hotspots und Service Providern (SP) in einem öffentlichen Netz verbindlich geregelt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Greenspot bedeutet für den Kunden, dass er in jeder Funkzone den Zugang zum mobilen Internet nutzen kann und die Kosten hierfür einheitlich auf der monatlichen Rechnung "seiner" Service-Provider-Gesellschaft findet. Der Kunde muss also nur einmal einen Vertrag über WLAN-Roaming mit seinem Service Provider schließen und kann dann in jeder Funkzone, die dem Greenspot-Standard entspricht, ins Netz gehen.

Stellenmarkt
  1. A.B.S. Global Factoring AG, Wiesbaden
  2. Stadt Frankfurt am Main, Frankfurt am Main

Mit der Roaming-Norm hat der Verband der deutschen Internetwirtschaft das "Herzstück" des öffentlichen WLAN-Netzes Greenspot fertig gestellt. Die einheitliche Abrechnung über unterschiedliche Hotspot-Betreiber und deren Funkzonen hinweg gilt als Schlüsselfaktor für den Erfolg eines öffentlichen WLAN-Netzes. Der Eco-Verband will die neue Norm zunächst in Deutschland einführen und im nächsten Schritt auch das grenzübergreifende Roaming in Europa ermöglichen. Das Eco-Roaming ist an die Empfehlungen der Universal Access Method (UAM) angelehnt.

Die Benutzung eines Greenspot-WLANs erfolgt über eine im Browser aufrufbare Seite, in die man Benutzername und Passwort eingeben muss. Greenspot läuft derzeit in mehreren deutschen Großstädten in der Testphase und soll im Herbst in den Regelbetrieb gehen.

Der Eco-Verband fungiert bei Greenspot als zentrale Clearingstelle für die kundenspezifische Abrechnung zwischen zwei verschiedenen Marktteilnehmern: Service Provider und WISP Concentrator, die als Sammelstelle für die regional verteilten Hotspots der WISP Operator (Wireless-Service Service Provider) dienen. Die Service Provider haben wie heute schon ein Vertragsverhältnis mit ihren Kunden, denen sie künftig neben einem Festnetzzugang auch den mobilen Zugang zum Internet anbieten. Die WISP Operator betreiben WLAN-Funkzonen, in die sich der Kunde unterwegs einloggt. Das Eco-Clearinghouse sorgt dafür, dass alle Beteiligten zu ihrem Geld kommen, ohne dass der Kunde weitere Vertragsverhältnisse über den Vertrag mit seinem Service Provider hinausgehend eingehen muss.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 208,71€ für Prime-Mitglieder

Folgen Sie uns
       


HMD zeigt das Nokia 210 (MWC 2019)

Das Nokia 210 ist ein 2,5G Featurephone.

HMD zeigt das Nokia 210 (MWC 2019) Video aufrufen
Sailfish X im Test: Die Android-Alternative mit ein bisschen Android
Sailfish X im Test
Die Android-Alternative mit ein bisschen Android

Seit kurzem ist Sailfish OS mit Android-Unterstützung für weitere Xperia-Smartphones von Sony verfügbar. Fünf Jahre nach unserem letzten Test wird es Zeit, dass wir uns das alternative Mobile-Betriebssystem wieder einmal anschauen und testen, wie es auf einem ursprünglichen Android-Gerät läuft.
Ein Test von Tobias Költzsch


    FreeNAS und Windows 10: Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich
    FreeNAS und Windows 10
    Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich

    Es ist gar nicht so schwer, wie es aussieht: Mit dem Betriebssystem FreeNAS, den richtigen Hardwarekomponenten und Tutorials baue ich mir zum ersten Mal ein NAS-System auf und lerne auf diesem Weg viel darüber - auch warum es Spaß macht, selbst zu bauen, statt fertig zu kaufen.
    Ein Erfahrungsbericht von Oliver Nickel

    1. TS-332X Qnaps Budget-NAS mit drei M.2-Slots und 10-GBit-Ethernet

    Pauschallizenzen: CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern
    Pauschallizenzen
    CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern

    Absurder Vorschlag aus der CDU: Anstatt die Urheberrechtsreform auf EU-Ebene zu verändern oder zu stoppen, soll nun der "Mist" von Axel Voss in Deutschland völlig umgekrempelt werden. Nur "pures Wahlkampfgetöse" vor den Europawahlen, wie die Opposition meint?
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Uploadfilter Merkel verteidigt Bruch des Koalitionsvertrages
    2. Europawahlen Facebook will mit dpa Falschnachrichten bekämpfen
    3. Urheberrecht Europas IT-Firmen und Bibliotheken gegen Uploadfilter

      •  /