Abo
  • Services:

Anno 1503 kommt aufs Handy

Zunächst nur auf Siemens-Java-Handys

Siemens Mobile bringt zur weltgrößten Spielemesse E3 in Los Angeles eine abgeänderte Variante des Aufbau- und Strategiespiels Anno 1503 aufs Handy. Es soll als Java-Anwendung nicht nur auf den Farbdisplays der Siemens-S55-, SL55-, M55- und SX1-Handys, sondern auch auf den Siemens-M50- und C55-Geräten laufen, auch wenn diese kein Farbdisplay besitzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Anno 1503 auf Siemens SX1
Anno 1503 auf Siemens SX1
Man kann aus drei verschiedenen Spielmodi mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden wählen. Im Action-Modus "Der Pirat" zieht der Spieler in eine Seeschlacht. Gesteuert wird natürlich mit der Handytastatur und im Falle des SX1 mit dem eingebauten Mini-Joystick.

Stellenmarkt
  1. Röther Beteiligungs-GmbH, Michelfeld bei Schwäbisch Hall
  2. Helixor Heilmittel GmbH, Rosenfeld bei Balingen

Im Modus "Venezianer" sind dann ausgefeilte Handelsstrategien gefragt: Der Spieler erkundet auf dem Seeweg die Wirtschaftsmöglichkeiten einzelner Inseln. Dabei kann er Angebot und Nachfrage durch geschicktes Handeln zu seinen Gunsten nutzen. Im Modus "Der Bürgermeister" hat man als Stadtoberster die Aufgabe, mit einem Schiff loszusegeln, um die Bedürfnisse der Bewohner zu decken. Überraschungen wie Unwetter und Piratenüberfälle sollen Abwechslungen bringen.

Die mobile Version von Anno 1503 soll im gehobeneren Preissegment liegen. Ein genauer Preis liegt noch nicht fest. Voraussichtlich ab dem 1. Juli 2003 soll man es für alle Java-fähigen Siemens-Handys herunterladen können. Eine Version für Mobiltelefone anderer Hersteller soll es erst zwei Monate nach dem Exklusiv-Angebot für Siemens-Handys auf dem Markt geben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 3,82€
  2. 299€
  3. 499€ + Versand

schnueptus 02. Sep 2003

achja!! ich will mich ja in eure langweiler diskusion nicht eimichen, aber ich find gute...

nur so 22. Aug 2003

überdenk mal dein blödsinniges gerede, wahrscheinlich hast du noch ein uralt motorolla...

Strong_Kanegu 28. Jul 2003

Jo find ich auch. Dieser kleine Frickelbildschirm macht die Augen kaputt und diese...

Noodles McDoodles 28. Jul 2003

Es war auch nie die Rede davon das Handyspiele andere Platformen verdrängen sollen. Aber...

Disater 17. Mai 2003

richtig, kaufargument spiele aufm handy is sooo dumm. lieber wäre mir ein schnellere...


Folgen Sie uns
       


Razer-Nommo-Chroma-Boxen - Test

Haartrockner oder doch Lautsprecher? Wir testen Razers Nommo-Chroma-Boxen und tendieren zu Ersterem.

Razer-Nommo-Chroma-Boxen - Test Video aufrufen
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
Adblock Plus
Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

  1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

Ryzen 7 2700X im Test: AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel
Ryzen 7 2700X im Test
AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel

Der neue Ryzen 7 2700X gehört zu den schnellsten CPUs für 300 Euro. In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs
  2. AMD-Prozessor Ryzen-Topmodell 7 2700X kostet 320 Euro
  3. Spectre v2 AMD und Microsoft patchen CPUs bis zurück zum Bulldozer

    •  /