• IT-Karriere:
  • Services:

Anno 1503 kommt aufs Handy

Zunächst nur auf Siemens-Java-Handys

Siemens Mobile bringt zur weltgrößten Spielemesse E3 in Los Angeles eine abgeänderte Variante des Aufbau- und Strategiespiels Anno 1503 aufs Handy. Es soll als Java-Anwendung nicht nur auf den Farbdisplays der Siemens-S55-, SL55-, M55- und SX1-Handys, sondern auch auf den Siemens-M50- und C55-Geräten laufen, auch wenn diese kein Farbdisplay besitzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Anno 1503 auf Siemens SX1
Anno 1503 auf Siemens SX1
Man kann aus drei verschiedenen Spielmodi mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden wählen. Im Action-Modus "Der Pirat" zieht der Spieler in eine Seeschlacht. Gesteuert wird natürlich mit der Handytastatur und im Falle des SX1 mit dem eingebauten Mini-Joystick.

Stellenmarkt
  1. Rational AG, Landsberg am Lech
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Im Modus "Venezianer" sind dann ausgefeilte Handelsstrategien gefragt: Der Spieler erkundet auf dem Seeweg die Wirtschaftsmöglichkeiten einzelner Inseln. Dabei kann er Angebot und Nachfrage durch geschicktes Handeln zu seinen Gunsten nutzen. Im Modus "Der Bürgermeister" hat man als Stadtoberster die Aufgabe, mit einem Schiff loszusegeln, um die Bedürfnisse der Bewohner zu decken. Überraschungen wie Unwetter und Piratenüberfälle sollen Abwechslungen bringen.

Die mobile Version von Anno 1503 soll im gehobeneren Preissegment liegen. Ein genauer Preis liegt noch nicht fest. Voraussichtlich ab dem 1. Juli 2003 soll man es für alle Java-fähigen Siemens-Handys herunterladen können. Eine Version für Mobiltelefone anderer Hersteller soll es erst zwei Monate nach dem Exklusiv-Angebot für Siemens-Handys auf dem Markt geben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Emtec X150 Power Plus SSD 480 GB für 52,90€, Apacer AS340 120 GB SSD für 18...
  2. 285,71€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Surface Go ab 379,00€, Surface Pro 7 ab 764,00€, Surface Laptop 2 ab 999,00€)
  4. 21,00€ (Standard)/35,00€ (Gold)/42,00€ (Ultimate)

schnueptus 02. Sep 2003

achja!! ich will mich ja in eure langweiler diskusion nicht eimichen, aber ich find gute...

nur so 22. Aug 2003

überdenk mal dein blödsinniges gerede, wahrscheinlich hast du noch ein uralt motorolla...

Strong_Kanegu 28. Jul 2003

Jo find ich auch. Dieser kleine Frickelbildschirm macht die Augen kaputt und diese...

Noodles McDoodles 28. Jul 2003

Es war auch nie die Rede davon das Handyspiele andere Platformen verdrängen sollen. Aber...

Disater 17. Mai 2003

richtig, kaufargument spiele aufm handy is sooo dumm. lieber wäre mir ein schnellere...


Folgen Sie uns
       


Pocketalk Übersetzer - Test

Mit dem Pocketalk können wir gesprochene Sätze in eine andere Sprache übersetzen lassen. Im Test funktioniert das gut, allerdings macht Pocketalk auch nicht viel mehr als gängige und kostenlose Übersetzungs-Apps.

Pocketalk Übersetzer - Test Video aufrufen
Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

    •  /